Viel Anerkennung erfuhr die Jugendarbeit der Lintacher Feuerwehr. "Deren Früchte kann man deutlich sehen", stellte Kreisbrandinspektor Hubert Blödt beim Kameradschaftsabend fest.
Jugendarbeit trägt reiche Frucht

Die Lintacher Feuerwehr ernannte Norbert Probst (Zweiter von links) zu ihrem Ehrenmitglied. Es gratulierten (von links): 2. Kommandant Benjamin Weiss, Jubilar Franz Rehaber, Vorsitzender Tobias Göbl, Gemeinderat Peter Göbl, Ehrenmitglied Dr. Ulrich Schmid und Kommandant Wolfgang Göbl. Bild: hfz
Gut gefüllt war das Schlosszimmer des Gasthaus Rehaber bei dieser Veranstaltung. Vorausgegangen war ein Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder. Vorsitzender Tobias Göbl dankte allen, die die Lintacher Wehr unterstützt haben. Gemeinderat Peter Göbl sagte im Namen der Gemeinde Dank.

Hoher Stellenwert

Kreisbrandinspektor Blödt erwähnte aktuelle Untersuchungen und Befragungen, in denen das Berufsbild Feuerwehr regelmäßig Vertrauenswerte von über 95 Prozent erhalte. Ehrenmitglied Dr. Ulrich Schmid betonte den hohen Stellenwert der Feuerwehr in Deutschland, der sich vom dem in anderen Ländern unterscheide. Oft werde dort der Dienst am Nächsten von Berufs wegen erledigt. Kommandant Wolfgang Göbl blickte auf die Ereignisse des vergangenen Jahres zurück.

Einige Aktive wurden befördert, etwa 2. Kommandant Benjamin Weiß zum Oberlöschmeister und Dominic Schwab zum Löschmeister. Als Dank für seine 60-jährige Vereinszugehörigkeit wurde Franz Rehaber mit einer Urkunde ausgezeichnet. Es folgte eine kurze Bilderschau mit Aufnahmen aus dem Vereinsleben des Jahres 2014. In gemütlicher Runde saß man noch lang zusammen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.