Viele Gäste am Haken

Forelle vom Grill - nur einer von vielen Leckerbissen, die beim Fest des Fischereivereins über den Kohlen bruzzelten. Den Mitgliedern wurde bei diesem Einsatz ganz schön heiß.

Ein Wetter zum Anbeißen. Der Fischereiverein Weiden hatte für sein 18. Fischerfest einmal mehr sein Festzelt am Wehr neben dem Stadtbad aufgeschlagen. Dort gingen dem Verein zahlreiche Gäste an den Haken.

Weiden. (zpe) Monatelang hatten sich die Angler auf ihr Fest vorbereitet. 50 Mitglieder umsorgten zwei Tage lang die Besucher. Der Fang der vergangenen Wochen landete auf dem Grill. Es gab Fisch als Filet, als Fischpflanzerl, Backfisch oder Räucherfisch. Zu leckerem Kartoffelsalat wurde Karpfen, Forelle, Rotbarsch oder Brachse serviert. CSU-Stadtrat Alois Lukas überbrachte die Grüße der Stadt Weiden.

Die Fischspezialitäten munden ließen sich auch sein CSU-Stadtratskollege Hans Forster sowie die beiden SPD-Stadträte Dr. Sema Tasali-Stoll und Dr. Matthias Loew. Am Samstag gab es außerdem Ehrungen. Vorsitzender Karl Heinz Albert zeichnete die besten Fänger des Bestandsfischens vom Juli aus.

"Zweck ist es, einen Überblick über die Artenvielfalt, die Altersstrukturen und den Gesundheitszustand der Fische in unseren Gewässern zu erhalten", so Albert. So hätten die Gewässer des Fischereivereins durchwegs die Güteklasse 2. Eine "Eins" gebe es ohnehin nur für Gebirgsbäche. Am Bestandsfischen hätten 25 Mitglieder teilgenommen. Bei bestem Anglerwetter. "Etwas bewölkt, etwas Regen und Sonnenschein." Da hätten die Fische gebissen. Alle Friedfisch-Arten, die in heimischen Gewässern vorkämen, seien an den Haken gegangen, erzählte Albert.

Die Teilnehmer hätten so insgesamt 81 020 Gramm Fisch aus dem Wasser gezogen. Es gab Mannschafts- und Einzelwertungen. Eine Mannschaft bestand aus drei Anglern. Siegerteam wurde das des Fischereivereins Weiden mit Josef Rauch, Günther Schmidt und Waldemar Zwetzig.

Gewinner bei der Einzelwertung wurde Siegfried Schwarz vom SAB Wernberg. Er brachte ein Fanggewicht von 14 460 Gramm auf die Waage. Auf Platz zwei landete Josef Rauch (11 400 Gramm), auf Rang drei Günther Schmidt (9280) vom Fischereiverein Weiden. Es folgten Waldemar Zwetzig (8580), Michael Latman (6720) und Richard Schmid (5760). Für musikalische Unterhaltung beim Fest sorgte Entertainer Horst.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.