Vier Entwürfe mussten auf der Strecke bleiben

Der Betreuer des Fassaden-Wettbewerbs, Dr. Emil Lehner (rechts), war begeistert von der insgesamt hohen Qualität aller eingereichten Entwürfe. Auf unserem Bild unterhält er sich mit dem Zweitplatzierten, Prof. Landris Ortner vom Wiener Büro "Ortner & Ortner Baukunst".
Die Jury hat gesprochen. Beim Fassadenwettbewerb für die künftige Stadtgalerie und das dazugehörige Parkhaus stehen mit "meck architekten" (München) und "Ortner & Ortner Baukunst" (Berlin/Wien) die Finalisten fest. Einer der beiden Lösungen ("Der neue Tag" hat sie bereits vorgestellt) wird Investor Fondara in der zweiten Juni-Hälfte den Zuschlag geben.

Doch wir wollen nicht vergessen, dass auch die anderen vier Wettbewerbsbeiträge von hoher Qualität waren, wie Wettbewerbsbetreuer Dr. Emil Lehner vom Weidener Büro SHL begeistert feststellte. Deshalb hier noch einmal ein Blick darauf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.