Villa passt zu jungen Christen

Die Mitglieder des CVJM brachten im vergangenen Jahr das Villa-Projekt erfolgreich in Gang. Vorsitzender Pfarrer Dominic Naujoks (stehend) dankte allen Mitgliedern für die tatkräftige Unterstützung bei der Villa und bei der Jugendarbeit. Bild: Dobmeier

Wie "Die Villa" und der "Christliche Verein Junger Menschen" zusammenpassen? Gut, bilanziert Dominic Naujoks. Und der Pfarrer nennt dafür Gründe bei der Hauptversammlung.

Das Projekt "Die Villa" mit Café und Restaurant war die größte Herausforderung des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) im vergangenen Jahr. Denn Gaumenfreuden im professionellen Wirtschaftsbetrieb mit dem Ehepaar Bauriedl gehen hier einher mit Treffen und lockeren kulturellen und musikalischen Veranstaltungen, mit Gesprächsplattformen mit und ohne christlichem Hintergrund. Dabei zeigte sich, wie gut sich die Räume der "Aichinger Villa" in der Kurt-Schumacher-Anlage als Ort der Begegnung eignen.

Um das Villa-Projekt stemmen zu können, wurde eine CVJM gGmbH gegründet. Sie sorgt für eine rechtlich saubere Trennung zum christlichen, ökumenischen und unabhängigen Jugendverband. Zudem zeigten viele Mitglieder im Zuge der Verwirklichung ihr handwerkliches Können. Dies erläuterte CVJM-Vorsitzender Pfarrer Dominic Naujoks im Tobias-Clausnitzer-Haus im evangelischen Gemeindezentrum Weiden-Ost bei der Jahreshauptversammlung.

Ein Jugendlicher und ein Christ zu sein, kann supertoll sein, meinte Naujoks und verwies auf das vergangene Jahr. Es fanden Begegnungen der Jungschar, des Mädchenkreises und des neu gegründeten Hauskreises statt. Zwei Frühstücksveranstaltungen, Konzerte, eine Bibelwoche, Sing-and-Pray-Abende, ein "Hörendes Gebet" einmal im Monat mit Silvia Prölß, ein Bibelabend mit Lutz Scheufel sowie Wanderungen und eine Familienfreizeit in Heiligenstadt standen auf dem Programm. In der Jungscharfreizeit ging es um die Apostelgeschichte.

Im Dezember erfolgte die Wahl des neuen Hauptausschusses mit dem Aufrücken von Dominic Naujoks zum Vorsitzenden. Andrea Heidenreich-Forster hatte ihr Amt an der Spitze aus familiären Gründen zur Verfügung gestellt. Renate Frank fungiert als neue zweite Vorsitzende. Der CVJM zählt aktuell 70 Mitglieder. Dabei verzeichnete er 18 Neuaufnahmen und acht Austritte. Kassiererin Caroline Schregelmann berichtete von der Anschaffung von Liederbüchern und von Ausgaben für die Öffentlichkeitsarbeit. Sie dankte allen Spendern und sagte, dass Christoph Höcht bei seiner Arbeit in Namibia mit 1098 Euro unterstützt werde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.