Vilssteg wieder tragfähig

Auf Anregung des Seniorenbeauftragten und 3. Bürgermeisters Klaus Meißner hat der Bauhof in Eigenregie den maroden Steg über die Vils beim Feuerwehrhaus in Seugast erneuert. Das Brücklein wird von zahlreichen Spaziergängern gern als kürzeste Verbindung vom Baugebiet Böcklmühle nach Weickenricht genutzt.

An beiden Ufern wurden dazu kleine Fundamente betoniert. Als Stegauflage dient ein Metallrost, der von der ehemaligen Freihunger Kläranlage stammt. Ein Handlauf gewährleistet insbesondere Senioren und Kindern eine sichere Überquerung des Flusses. Die Arbeiten übernahmen unter Leitung von Bauhofvorarbeiter Karl-Heinz Luber Wasserwart Manfred Graf und Mitarbeiter Roman Nachreiner. Gemäß den Vorgaben der Wasserwirtschaft führt der Steg in einer gewissen Höhe über die Vils, um bei einem Hochwasser einen ausreichenden Wasserabfluss zu gewährleisten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.