Voller Energie nach Weiden

Lange Leitung? Von wegen. Die mussten die Delegierten des Fachverbands Energie- und Gebäudetechnik zu Hause lassen. In Weiden sollen sie sich zusammenfunken und Geistesblitze liefern: zur Zukunft ihres Handwerks.

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß spannte den Bogen von der Politik zum Handwerk. Alles gehe immer schneller. Stets müsse man sich auf die Veränderung der Rahmenbedingungen einstellen. Der Rathauschef begrüßte in der Max-Reger-Halle die Vertreter von neun bayerischen Innungen sowie einer thüringischen und einer brandenburgischen Innung des Fachverbands Energie- und Gebäudetechnik. 40 Delegierte berieten bei einer Tagung des Fachverbands über dessen Ziele und die Zukunft des Elektrohandwerks. Der Fachverband vertritt fast 900 Betriebe.

Durch Wegfall von Fördermöglichkeiten sei manche ökologisch durchaus sinnvolle Maßnahme nicht mehr wirtschaftlich. "Es rechnet sich nicht mehr", sagte Seggewiß. Eine Stadt wie Weiden könne sich "Abenteuer" nicht leisten. Er berichtete den Obermeistern und Innungsfunktionären, dass die Altstadt kürzlich mit LED-Technik ausgestattet worden sei und man nun die Straßenbeleuchtung angehe. Es müsse jedoch alles "Zug um Zug" geschehen. Seggewiß ging auch auf die geplante Stromtrasse von Nord- nach Süddeutschland ein: "Wenn ich den Ausstieg aus der Atomenergie will, muss ich mich zu alternativen Quellen bekennen." Schließlich betonte OB Seggewiß noch das partnerschaftliche Verhältnis zwischen Kommune und Handwerk und überbrachte die Grüße der Landräte Wolfgang Lippert (Tirschenreuth) und Andreas Meier (Neustadt/WN).

Simon-Boris Estermann, der Vorsitzende des Fachverbands mit Geschäftsstelle in Schweinfurt, lobte den Tagungsort sowie das Begleitprogramm, das die Ehefrauen und die Handwerksmeister selbst in den Geschichtspark Bärnau und nach Schloss Guteneck geführt hatte. Dem neuen Kreishandwerksmeister Joachim Behrend dankte er mit dem Ehrenteller des Verbands für die Ausrichtung der Tagung. Auch Seggewiß bekam diesen Teller und dazu ein Buch über die Handwerks-Zünfte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.