Voller Saal bei Infoabend

Das Thema beschäftigt: Rund 100 Zuhörer wollten beim Infoabend Details über die Situation der Flüchtlinge in Weiden erfahren. Bild: Wilck
Es geht zunächst einmal sehr viel um Zahlen. Wie viele Flüchtlinge gibt es weltweit (60 Millionen)? Wie viele leben in Weiden (450)? Wie viele könnten bis Jahresende zusätzlich noch hierher kommen (bis zu 370)? Die vielleicht bemerkenswerteste Zahl beim Informationsabend der Stadt über die Situation der Flüchtlinge vor Ort ist aber eine ganz andere: Etwas mehr als 100 Zuhörer sind am Mittwoch ins Neue Rathaus gekommen. Ein so großer Andrang überrascht auch die Organisatoren von der Stadt.

Das Thema bewegt. Manche der Bürger äußern Ängste: vor wirtschaftlichen Nachteilen, vor Kriminalität. Vor allem aber drehen sich die Fragen um die konkrete Lage der Neuankömmlinge und darum, wie ihnen geholfen werden kann.

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß räumt ein, dass die Aufgabe Weiden vor manche Probleme stelle. Es sei aber die Pflicht der Stadt, die Menschen würdig aufzunehmen. Mehr lesen Sie in der Freitagsausgabe .
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.