Voller Scham trotz des Sieges

Die Sendung begann so harmonisch bei böhmischen Knödeln mit Soße. Am Freitagabend endete sie mit einem saftigen Nachschlag: Die Kandidaten bei "Mein himmlisches Hotel" lieferten sich ein heftiges Wortgefecht, es flossen gar Tränen - und einiges an Geld. Nach Weiden.

Es war die 269. und aus Weidener Sicht spannendste Folge von "Mein himmlisches Hotel" am Freitag. Denn erstmals kämpften mit Angelika Heining, Ex-CSU-Stadträtin, und Sohn Josef Hoteliers aus der Region um den Sieg bei Vox - und holten ihn. 3000 Euro Siegprämie kassierte das Duo für das seit 110 Jahren familiengeführte Hotel "Zur Heimat" in der Dr.-Seeling-Straße. Allerdings kostete der TV-Auftritt, das Finale wurde nahe Köln gedreht, mächtig Nerven. "Ich schäm' mich so, dass ich weinen musste", sagt die Hotelfachfrau Angelika Heining. Zu hart trafen sie die Unterstellungen der Konkurrenz, nur für sie so sauber geputzt und so reichlich aufgetischt zu haben. "Ich bin menschlich enttäuscht. Ich hätte nie gedacht, dass es nach einer harmonischen Woche so ausartet. Ich bin geknickt." Und: "Die anderen hatten doch ihre Chance. Sie müssen eben auch ihre Hausaufgaben machen", sagt die 58-Jährige rückblickend.

Sie und Küchenchef Josef junior, der für sein Essen viel Lob bekommen hat, haben sie gemacht - und am Ende von jener kritischen Konkurrenz die meisten Punkte und von Vox 3000 Euro erhalten. Geld, das bereits wieder ausgegeben ist: Die Hotelchefs luden damit die 16 Mitarbeiter zu einer Wochenendreise nach Tschechien ein. Es ging in ein Hotel nach Karlsbad, verrät Angelika Heining. "Als Dankeschön für die gute Arbeit. Es war sehr schön."

Trotzdem würde die Weidenerin nicht nochmal bei der Sendung mitmachen. Zu wenig haben ihr die Macher von der Porzellan- und Max-Reger-Stadt Weiden gezeigt. Zu viel von ihren Tränen, Stöckelschuh-Unfällen und Kabbeleien mit Sohn Josef. Doch das alles scheint gut angekommen zu sein in der Republik: "Ich hab' tatsächlich schon Buchungen fürs Wochenende wegen der Sendung. Wellness-Gäste." Na also. Glückwunsch.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.