Volleyball-Spielgemeinschaft Weiden/Vohenstrauß gewinnt beim TB/ASV Regenstauf klar mit 3:0
Jetzt schon an der Tabellenspitze

Die jüngst gegründete Volleyball-Spielergemeinschaft Weiden/Vohenstrauß holte am Wochenende erneut drei Punkte. Ein 3:0-Sieg gegen den TB/ASV Regenstauf bringt die Volleyball-Damen an die Spitze der Tabelle.

Mit Regenstauf hatte die SG am Wochenende keinen leichten Gegner, denn der TB/ASV-Trainer Markus Rumpf kann stets auf einen großen Kader mit starken Angreiferinnen zurückgreifen. Trotzdem setzte sich das Team um Trainer Alois Breinbauer durch. Das Spiel begann ausgeglichen. Es wurde auf beiden Seiten von einer starken Offensive geprägt. Zunächst gelang es keinem der Teams, sich abzusetzen. Druckvolle Angriffe der Außenangreiferinnen Anna Troglauer und Anne Wagner führten schließlich dazu, dass die SG sich einen Punktvorsprung ergatterte. Diesen gaben die Nordoberpfälzerinnen nicht mehr her. Zuletzt brachte Zuspielerin Anna Wutzlhofer durch trickreiches Spiel am Netz ihr Team zum Satzsieg (25:22).

Positiv gestimmt ging die Mannschaft in den zweiten Satz. Sie ließ den Gegner erst gar nicht herankommen. Geschickte Lobs von Monia Slama und starke Angriffe von Julia Pfaffenzeller sorgten für ausreichend Polster. Eine Aufschlagserie von Lena Bauer ließ dem Gegner keine Chance, sein Spiel aufzubauen. Auf Seiten der SG schien dagegen alles zu funktionieren. Die routinierte Libera Sandra Diller brachte den Ball punktgenau zum Netz, wo er von den Angreiferinnen verwandelt wurde. Auch die eingewechselte Diagonalspielerin Ines Penner überzeugte. Der zweite Satz ging mit 25:16 klar an die SG Weiden/Vohenstrauß.

Auch den dritten Abschnitt begannen die Volleyball-Damen der SG stark. Im Laufe des Satzes ließen allerdings Annahmeschwächen und Ungenauigkeiten im Zuspiel die Regenstaufer wieder herankommen. Der Kampfgeist einiger Spieler sorgte letztlich dafür, dass die Führung nicht mehr abgeben wurde. Starke Aktionen im Block und eine gute Abwehr brachten die SG zum Sieg. Am Ende des Satzes hieß es 25:23 für die SG. Trainer Alois Breinbauer, der vor dem Spiel noch Bedenken hatte, ging zufrieden aus der Halle. "Das hätte ich den Mädels nicht ohne Weiteres zugetraut. Phasenweise lieferten sie ein nahezu perfektes Spiel ab." Der Landesligist geht nun in eine dreiwöchige Spielpause. Am 8. November steht der erste Heimspieltag in Vohenstrauß gegen die Aufsteiger Bamberg und Bayreuth an.

Für die SG spielten: Anne Wagner, Sandra Diller, Ines Penner, Katrin Plakhotnik, Monia Slama, Julia Pfaffenzeller, Magdalena Bauer, Anna Troglauer und Anna Wutzlhofer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.