Von Prag nach Weiden

Von Prag nach Weiden (rg) Zwei Doppeldeckerbusse, ein Lada und ein Tatra rollten am 27. Oktober 1989 um 13.41 Uhr aufs Weidener Kasernengelände. Für 145 ehemalige DDR-Bürger "ihr erstes Etappenziel für das ersehnte Leben in der Freiheit", wie damals Inge Wirtz-Roegner im NT berichtete. Von der Prager Botschaft über den Umweg Bonn waren sie im Erstaufnahmelager Camp Pitman gelandet. Mit dabei auch 32 Kinder. Ein junger Mann musste schon kurz nach der Ankunft ins Klinikum: Kreislaufkollaps. 25 Jahre späte
Zwei Doppeldeckerbusse, ein Lada und ein Tatra rollten am 27. Oktober 1989 um 13.41 Uhr aufs Weidener Kasernengelände. Für 145 ehemalige DDR-Bürger "ihr erstes Etappenziel für das ersehnte Leben in der Freiheit", wie damals Inge Wirtz-Roegner im NT berichtete. Von der Prager Botschaft über den Umweg Bonn waren sie im Erstaufnahmelager Camp Pitman gelandet. Mit dabei auch 32 Kinder. Ein junger Mann musste schon kurz nach der Ankunft ins Klinikum: Kreislaufkollaps. 25 Jahre später stehen andere Flüchtlinge vor Weidens Toren ... Archivbild: Götz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.