Vor 25 Jahren
Es stand im Neuen Tag

Gemeinsam Dampf machen. Das ist die Absicht von OB Hans Schröpf und MdB Ludwig Stiegler , um den von der Bahn beabsichtigen Verkauf der RAW-Häuser zu blockieren. Möglicherweise werden die betroffenen Gebäude kurzfristig unter Denkmalschutz gestellt.

Förderverein gegründet. Vor der Vorstandswahl des neuen Vereins melden sich rund 200 Interessenten, die mit der Einrichtung einer FH die Region stärken wollen. An die Vorstandsspitze werden Dr. Lothar Bäumler und Walter Winkler gewählt. Schatzmeister wird Sparkassendirektor Alfred Meiler .

Halbherzige Lösung. So qualifiziert der SPD-Stadtverbands-Vorsitzende Werner Schieder während der Neugründung des kommunalpolitischen SPD-Arbeitskreises die Berufung von Manfred Meßner (Bauhof) zum städtischen Abfall-Berater. Die Entscheidung sei nicht sachgerecht, weil Meßner keine absolute Fachkraft sei.

Hochmoderner Betrieb. Stolz zeigt sich Dr. Ulrich Rothfischer bei der Einweihung des Weidener Werks der Firma Limberg-Technik. 30 Beschäftigte produzieren im Industriegebiet West II mit aufwendiger Umwelt-Technik Platinen für elektronische Steuer-Elemente.

"Ausbruchs-Gedanken". Maria Schnurrer und Lothar Höher wollen wie CSU-Parteichef Theo Waigel bald aus der "weißblauen Festung" in Richtung DDR "ausbrechen. Gerd Hofmann und Walter Leupold teilen dagegen die Skepsis von Ministerpräsident Max Streibl.

Klaus Hermann regiert. In seiner ersten Sitzung wählt der Annaberger Stadtrat den gelernten Bergmann Klaus Hermann (CDU) zum neuen Bürgermeister. Er erhält 18 von 29 Stimmen. Jetzt ist der Weg frei für die offizielle Besiegelung der Partnerschaft mit Weiden im Juni.

Beim "Öl-Poker" verloren. Die "Aufsuchungserlaubnis" für Erdöl im Raum Weiden vergibt das Münchener Ober-Bergamt an die Öl-Profis von der Preussag Hannover. Weiden hat den "Poker" verloren. Für das aufwendige Aufspüren von Erdöl sind Kommunen "eine Schuhnummer zu klein"

Glanztage für Segelflieger. Das NT-Foto zeigt die vier erfolgreichen Segelflieger Josef Häupl (Rückflug 742 Kilometer), Max Hahn (738 Kilometer "Dreieck"), Klaus Deyerling (737 Kilometer) und Josef Thiel (737 Kilometer). Sie gehören jetzt zum exklusiven "Club der Siebenhunderter".

Vor 50 Jahren

Begehrte Zuschüsse. Stadtkämmerer Josef Wachter gewährt allen Vereinen pro Mitglied einen Zuschuss von zwei Mark. Das ist nicht wenig bei 30 Vereinen mit insgesamt 10 248 Mitgliedern. Und auch Theater und Konzerte werden bezuschusst.

Tag des Liedes. Hans Zirkelbach vom Gesangs- und Orchesterverein Weiden bedauert den geringen Zuhörer-Zuspruch, den die hiesigen Gesangvereine nicht verdient hätten. Der eingeladene 60 Mann starke Männer-Gesangverein Opladen (Rheinland) erhält Sonderbeifall.

Zwei Wochen Zeltmission. Diese Zeit endet mit einer Fragestunde, die sich mit Sekten, kirchlicher Autorität und Mischehen befasst. Kirchenrat Probst hofft auf "reiche Früchte". (tap)
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Schröpf (1449)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.