Vor 25 Jahren
Es stand im Neuen Tag

Internationaler Presse-Besuch. Zehn Journalisten aus Indien, Thailand und Saudi-Arabien informieren sich vor Ort über die Arbeit der Erstaufnahme-Stelle Weiden. Die ist die letzte in Bayern neben der in Grafenau. Man wartet inzwischen auf den 10 000. Neuzugang. Die Besucher sind tief beeindruckt.

Neuer JU-Arbeitskreis. Konkrete Hilfe zur Integration will ein neu gegründeter Arbeitskreis der Jungen Union den DDR-Übersiedlern bieten. Markus Asberger weiß, dass die jungen Flüchtlinge mehr als materielle Hilfe benötigen. Als erstes sind ein gemeinsamer Stadtbummel und ein Gesellschaftsabend geplant.

100 Jahre Klinikum Weiden. 600 Gäste begrüßt Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Erik Guthy zur Feierstunde in der Mehrzweckhalle. OB Hans Schröpf würdigt das größte städtische Unternehmen und verweist auf die revolutionäre Entwicklung der Medizin im Weidener Krankenhaus.

Kein Pflege-Notstand. Krankenhaus-Direktor Hans Kaltenecker und OB Hans Schröpf beruhigen: "Es gibt keinen Pflegenotstand. Es wurden 40 neue Stellen geschaffen. Die Zahl von 100 Ärzten bleibt unverändert." Jetzt wird an eine Schule für Pflegerinnen gedacht.

"Trittbrettfahrer" kritisiert. Das NT-Foto zeigt sechs der zehn Gründungsmitglieder der "WIR"-Einzelhändler: Dietrich Scholz, Bernd Urban , Dieter Kirchgeßner, Heinz Kaufmann , Karl Zitzmann und den langjährigen Vorsitzenden Gregor Jewdoschenko . Sie wünschen sich einen "City-Manager" und sie kritisieren die "Trittbrettfahrer".

Festgottesdienst. Nach drei Monaten Renovierungsarbeiten feiert jetzt die Herz Jesu-Pfarrgemeinde mit Stadtpfarrer Hermann Eichinger und Prälat Johann Meyer einen Festgottesdienst. Das Motto lautet: "Die Zukunft gehört den Glaubenden".

Chancen nutzen. Bei der Herbsttagung der Ortsbäuerinnen begrüßt Kreisbäuerin Roswitha Scheidler die bayerische Vize-Milchkönigin Petra Gollwitzer . Die Woppenrietherin wirbt ein Jahr lang für die heimischen Milchprodukte. Luise Lukas mahnt, alle Weiterbildungschancen zu nutzen.

Begeisternde Hitparade. Auch die zweite "Lustige Hitparade" im Josefshaus wird ein voller Erfolg. Moderatoren sind Hans Hofmann und Heiner Balk . Den größten Beifall erhalten die Weidener Stadt- und Jugend-Blaskapelle sowie die Gesangsgruppe der "Lustigen Konrader".

Vor 50 Jahren

Schwere Versäumnisse? MdB Franz Weigl wirft der Verwaltung schwere Versäumnisse beim Wohnungsbau vor. So habe sie öffentliche Mittel nicht abgerufen. OB Hans Schelter kontert: "Der Regierungsbaumeister hat der Stadt vorbildliche Arbeit bescheinigt."

Bonner Erfahrungen. Vor dem Heimkehrer-Verband plaudert MdB Franz Weigl aus dem Nähkästchen. "Wir Abgeordnete werden mit Papier und Problemen zugeschüttet. So können ungewollt Fehler entstehen. Die ,Geburt' eines Gesetzes ist unvorstellbar kompliziert."

Meisterliche Schützen. 113 Schützen haben an den Stadtmeisterschaften teilgenommen. Gauschützenmeister Otto Asberger gratuliert bei der Ehrung vielen Siegern, besonders jedoch Emma Völker , die zum neunten Mal Damen-Meisterin wird. (tap)
Weitere Beiträge zu den Themen: Schröpf (1449)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.