Vor 25 Jahren
Es stand im Neuen Tag

Sitzung unterbrochen. Die Stadträte unterbrechen erstmals ihre Haushaltsdebatte, weil 50 Anlieger der Moosloh- und der Peuerl-Straße seit zwei Stunden geduldig "draußen" darauf warten, dass "ihr" Thema behandelt wird. Sie fühlen sich genug auf die Folter gespannt.

OB-Missbilligungsantrag. Stadtrat Jost Hess (GUL) hat im "Stern" die Stadt Weiden als "Spitze eines Eisbergs der Unmenschlichkeit" bezeichnet. OB Hans Schröpf beantragt daraufhin bei den Stadträten eine Missbilligung des Kollegen. Er ergänzt, dass eine von Hess protegierte Ghanaerin rechtskräftig verurteilt sei.

Überraschender Beschluss. Obwohl die Tirschenreuther CSU einen eigenen Bundestags-Kandidaten hat, spricht sich die dortige Junge Union mit Toni Dutz für den Tännesberger Simon Wittmann aus. Der NT befürchtet "Konsequenzen" für die "Jung-Politiker" bei der Nominierung von 47 Wahlmännern.

"Ramasuri"-Start. Am 1. Dezember beginnt der Probebetrieb des ersten regionalen Privat-Rundfunks mit dem Hauptstudio im Bürgermeister-Haus. An der Spitze des 15-köpfigen Redaktions-Teams stehen Patricia Conrad und Bernd Alexa . Ab Neujahr wird es "ernst".

Lähmendes Entsetzen. Nach dem feigen RAF-Attentat auf den Chef der Deutschen Bank, Alfred Herrhausen, äußern sich vor allem Weidens Banker bestürzt. Ernst Fischer (Volksbank) ist entsetzt. Achim Scholz (Bayerische Vereinsbank) würdigt Herrhausens Eintreten für einen Schuldenerlass der Dritten Welt.

Brief aus Zwickau. Ungewöhnliche Posterhält der OB vom VEB Wohnungs-Kombinat Zwickau. Oberingenieur Weidlich bittet inständig um Hilfe. "Lassen Sie uns die Wirtschaft der DDR zum gemeinsamen Vorteil marktfähig machen! Die Zeit drängt."

OWV in Portugal. Eine musikalische Visitenkarte geben Dr. Helmut Leupold, der "Butterhofer Hausgesang "und die "Wernberger Stubnmusi " an Europas Südwest-Spitze ab. Höhepunkte sind ihre Auftritte im Goethe-Institut, bei der deutschen Luftwaffe in Beja und beim Deutschen militärischen Beauftragten Oberst Peter Tamme in Lissabon. (früher Weiden)

"Schuss vor den Bug". Dieses Gefühl haben die 715 Mitglieder des Bundes Naturschutz, als ihr Vorsitzender Rudolf Perthold sie schriftlich darum bittet, einen Nachfolger für ihn zu benennen. Er selbst wolle "die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen".

Vor 50 Jahren

40. Tankstelle eröffnet. Stolz präsentiert Hans Ott seine neue Tankstelle in der Friedrich-Ebert-Straße. Schmuckstück ist die moderne Wagen-Pflege-Halle. Ein moderner Kreuz-Heber bringt ein Auto in Sekunden in die gewünschte Höhe.

"Frühsport" für Hausbesitzer. Unter diesem Titel informiert der NT über die neue städtische Straßen-Satzung. Wer von der Reinigung der Straßen und Gehsteige befreit ist, muss höhere Gebühren zahlen. Den geräumten Schnee beseitigt die Stadt.

Werbung im NT: Am Barbara-Tag bedient die Chefin der Firma Leupold persönlich in der neu eröffneten Leuchten-Abteilung in der Johannisstraße 27. Der Chef verspricht Preisschlager und Sonderangebote in Weidens größtem Elektrogeräte-Verkaufs-Unternehmen. (tap)
Weitere Beiträge zu den Themen: Schröpf (1449)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.