Vor 25 Jahren
Es stand im Neuen Tag

Stoiber in Weiden. Bei der Einweihung des neuen Polizei-Dienstgebäudes verspricht sich der bayerische Innenminister eine Verbesserung der heimischen Sicherheitslage dank der günstigen Arbeitsbedingungen im neuen Gebäude. Danach übergibt er die symbolischen Schlüssel an Polizeioberrat Josef Wittmann .

Herzlicher Empfang. Unisono verkünden OB Hans Schröpf und OB Dr. Erich Fritsch (Annaberg-Buchholz) im Alten Rathaus, dass aus der "neuen Liebe" bald eine "feste Ehe" werden soll. Allerdings sind auch noch Weidens "Konkurrenten" Schwabach, Schwäbisch-Gmünd und Planegg "im Rennen".

NT-Umfrage-Ergebnis. Am Tag dieses Treffens befragt der NT Weidener Bürger, ob Annaberg-Buchholz Weidens vierte Partnerstadt werden solle. Alle sind dafür. "Das hätten wir uns schon zu DDR-Zeiten gewünscht."

Ehrungen vorgeschlagen. Alle Fraktionen stimmen zu: Katechet Karl Söltl , Stadtrat Wilhelm Cantzler und Stadtrat Josef Mörtl sollen die Bürgermedaille erhalten. Und der langjährige Kirchenmusikdirektor Hans Thoma ist für die Max-Reger-Medaille vorgesehen.

Mehr Einsatz gefordert. Im "Waldheim" diskutieren Stadträte und Stadtrats-Kandidaten der SPD durchaus kontrovers. Vor allem geht es um die Feinabstimmung und um mehr Einsatz. Noch offen ist, wer anstatt MdL Willibald Moser den Fraktionsvorsitz übernehmen wird.

Empörung im Jugendzentrum. Der Jugendwohlfahrts-Ausschuss konfrontiert den Vorsitzenden des Stadtjugendrings Martin Herrmann mit scharfen Zitaten aus der Zeitschrift "Inteamwork". Die CSU kritisiert aus ihrer Sicht sogar bewusst falsche Darstellungen.

Nominierung "geplatzt". Junge Leute blockieren den Zugang zu "Pöschl's Edelhell-Stuben" und bewirken so den Abbruch der Nominierungs-Versammlung der rechts-extremen "Republikaner". Deren OB-Kandidat Wolfgang Schäfer will trotzdem bei den Wahlen der CSU "ein Schnippchen schlagen."

Tschechisch gefragt. VHS-Dozentin Elisabeth Vogt unterrichtet zwei gut besuchte "wissensdurstige" Kurse. Demnächst soll Wirtschafts-Tschechisch hinzu kommen. Weidens Schüler haben allerdings noch kein Interesse.

Vor 50 Jahren

Unterstellungs-Wechsel. An Weihnachten wechselt das AW Weiden mit seinen 1350 Angehörigen von der Münchner Direktion in den Regensburger Zuständigkeitsbereich. AW-Direktor Dipl.Ing. Kurt Krömer garantiert eine gute Zusammenarbeit.

"Jungfernfahrt".KeinWintersturmkann den "Eslarner Bockl" mehr aufhalten, seit der Weidener Bahnhof über einen modernen Lok-Schneepflug verfügt. Zwei weitere sind im Zulauf. Bei der "Jungfernfahrt" lässt Pflug-Führer AmtmannRoscher den NT-Reporter im "Kommando-Stand" mitfahren.

Täglich 20 000 Pakete verladen. Im Witt-Neubau erläutert Post-Amtmann Josef Wechsler Ostbayerns modernste Förderband-Anlage mit der Doppel-Wende-Rutsche. Das Verladen von je 600 Paketen auf einen Lastwagen dauert nur 15 Minuten. (tap)
Weitere Beiträge zu den Themen: Schröpf (1449)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.