Vor 25 Jahren
Es stand im Neuen Tag

Max Streibl in Weiden. 400 geladene Gäste wollen den Landesvater sehen. Der lobt die "blühende Stadt mit Oberpfälzer Herz" als "Drehscheibe Europas". An OB Hans Schröpf und Staatsminister Gustl Lang gewandt konstatiert er: "Hier wird nicht gejammert, sondern angepackt."

Betten-Notstand. Im Klinikum sind die Patienten unter entwürdigenden Umständen in den Gängen untergebracht. Die Stadt hat deshalb beim Sozialministerium eine Erhöhung von 580 auf 675 Betten beantragt. Doch dort verweist man zunächst auf die 1020 Betten der Uni-Klinik Regensburg.

Weidener Wertarbeit. In nur einer Woche haben Norbert Ringer und seine Mitarbeiter die deutsche Botschaft im Palais Lobkowitz in Prag komplett renoviert. Auslöser waren die von den "DDR-Besetzern" hinterlassenen Schäden.

Plakette für Trio. Bei der "Constructa"-Messe in Hannover erhält ein Oberpfälzer Trio die begehrte "Leon-Batista-Albertz-Plakette": Bauherr Walter Winkler für seine zehn Pavillons, Architekt Josef Schöberl (Parkstein) und Dachdecker-Meister Paul Teichmann. Er isterst der dritte Dachdecker in 90 Jahren, der diese Auszeichnung erhält.

Besucher aus Ankara. Sieben türkische Lehrer besuchen die Weidener Berufsschule, um das in ganz Europa bekannte deutsche "duale System" "vor Ort" in der Praxis kennenzulernen. Nach einem halben Jahr in Deutschland sollen sie in der Türkei die erste derartige Projekt-Schule aufbauen.

Nachfolger gefunden. Erst hat Brunhilde Schneider ihren Gustl überredet, noch ein Jahr "dranzuhängen". Doch dann springt Dipl.-Ing. Franz Josef Lang in die Bresche und übernimmt den Vorsitz über den Schwimmverein, Weidens größten Sportverein.

Besitzer-Wechsel. Der Immobilien-Boom hält an. Jetzt veräußert die ehemalige Modistin Elisabeth Sebald ihr Jugendstil-Haus in der Sedan-Straße an ein namhaftes heimisches Unternehmen. Das dreigeschossige Gebäude soll voraussichtlich nicht abgerissen werden.

Streitbare Referentin. Im überfüllten Vereinshaus packt Dr. Uta Ranke-Heinemann heikle Themen an. Sie ist gegen das Zölibat. "Die katholische Kirche ist ein reiner Männerverein." In der Diskussion erklärt sie selbstbewusst: "Ich will alles Falsche wegwischen."

Vor 50 Jahren

Arbeitskreis gegründet. Im Josefshaus will Wilhelm Bäumer den Mittelstand in einem Arbeitskreis politisch aktivieren. Er informiert über die Gesetzeslage, bevor die Anwesenden Ludwig Meier (Etzenricht) zum ersten Vorsitzenden wählen.

Landfrauen-Tag. Im Josefshaus begrüßt Luise Lukas die Referenten, die besonders die vitaminarme Ernährung und die Schädlichkeit des "weißen Mehls" beklagen. Und sie unterstreichen "die Bedeutung der dörflichen Lebensgemeinschaft".

Priester-Konferenz in Weiden. Haupt-Thema von Bischof Dr. Rudolf Graber und seinen 230 Geistlichen ist die sogenannte "Liturgie-Reform", die schon ab März praktiziert werden wird. Insgesamt soll die Umstellung etwa zehn Jahre dauern. (tap)
Weitere Beiträge zu den Themen: Schröpf (1449)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.