Vor 25 Jahren
Es stand im Neuen Tag

Ehrendoktor Gustl Lang. Dank der Universität Bamberg gelangt Bayerns Wirtschaftsminister zu akademischen Würden. Im historischen Bamberger Rathaus betont der frisch ernannte Dr. rer. pol. ehrenhalber die extrem gute Zusammenarbeit zwischen der Hochschule und der bayerischen Wirtschaft.

Wörner-Interview. Kurz vor seiner Abreise nach Moskau informiert der NATO-Generalsekretär in Brüssel angesichts der Auflösung des Warschauer Pakts den NT-Redakteur Ralph Storch und andere Journalisten über den Bedeutungswandel der Allianz. "Jetzt geht es um Krisenvorsorge und größere politische Integration."

Friedenspfeife. An der "Müllfront" setzt Bürgermeister Günter Zwack den vom OB verfügten Annahme-Stopp für Klärschlamm aus Weiherhammer wieder aus. Bürgermeister Georg Häring sieht dies als Zeichen für die Wiederherstellung des bisherigen gutnachbarschaftlichen Verhältnisses.

Nein zur Nord-Tangente? Für die Verlängerung der Dr.-Kilian-Straße verlangt die Regierung ein Ergänzungs-Gutachten. Geht die Stadt nicht intensiver auf die Naturschutz-Belange ein, droht ein Nein. Doch die CSU-Fraktion denkt weiterhin an eine Entlastung der Mooslohe-Anlieger.

Tschechischer Kurzbesuch. Zwei Tage lang informiert sich Oberst Jaroslaw Zima, der tschechische Militär-Attaché in Bonn, in der Ostmark-Kaserne über Organisation und Ausbildung der Weidener Brigade - noch undenkbar vor wenigen Monaten. Mit den Soldaten unterhält er sich auf Deutsch.

25-jähriges Priester-Jubiläum. Im September hat Stadt-Dekan Edwin Völkl an St. Josef mit seinen 8300 Pfarrangehörigen die Nachfolge von Johann Mayer angetreten. Er hofft auf ehrenamtliche Mitarbeiter und denkt vor allem an die Jugend, die Familien und die neue Liturgie.

Eine Schule "ziert" sich noch. Nur die Pestalozzi-Schule verweigert noch die Umstellung auf Flaschenmilch - wegen der Verletzungsgefahr. Auch seien Flaschen umweltgefährdender als das Verpackungsmaterial. Das behauptet jedenfalls ein Gutachten der Kartonagen-Industrie laut Rechtsdirektor Hermann Hubmann .

Lange WM-Nacht. Sieben Fotos der NT-Fotografin Karin Wilck dokumentieren die Freude der Weidener über den Fußball-WM-Titel. 2000 Fans feiern in Weidens "guter Stube", Hunderte Autos hupen durch die Stadt, und die Polizei verzeichnet keine einzige Straftat.

Vor 50 Jahren

Weiden Wahl-Hauptquartier. Kreiswahlleiter OB Hans Schelter residiert im "Max-Reger-Haus" an der "Allee". Oberinspektor Hans Rauh nimmt hier die Wahlvorschläge der zugelassenen Parteien CSU, SPD, FDP, NPD, DFU und Aktionsgemeinschaft unabhängiger Deutscher entgegen.

Aktion "Eichhörnchen" . Das neue Ernährungs-Sicherstellungsgesetz verlangt von jedem Weidener Haushalt, Vorräte für 14 Tage bereitzuhalten. Vor allem an Trinkwasser ist zu denken. Diese Maßnahme bedeutet noch nicht die Vorbereitung auf einen Krieg.

"Führerschein" für Radler. Polizeimeister Gradl leitet eine Woche lang die Verkehrserziehung mit abschließender Fahrrad-Prüfung der Weidener Volksschüler. Die erfolgreichen Absolventen dürfen sich über Wimpel, Anstecknadeln, Plaketten und Ausweise freuen. (tap)
Weitere Beiträge zu den Themen: Straftat (812)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.