Vor 25 Jahren
Es stand im Neuen Tag

Waigel in Weiden. Fünf Tage vor der Wiedervereinigung Deutschlands hören etwa 1000 Menschen vor dem Alten Rathaus die scharfen Angriffe des CSU-Vorsitzenden Theo Waigel gegen den SPD-Kanzlerkandidaten Oskar Lafontaine . Noch rechtzeitig ändert er in seinem Rede-Manuskript den falschen Vornamen Gustav in Gustl Lang.

CSU-Krokodilstränen. So bewertet MdB Ludwig Stiegler (SPD) die Vorwürfe der CSU, Werner Schieder (SPD) habe seinen Parteifreund MdL Willibald Moser in seiner Wahlplakat-Aktion "schäbig behandelt". Die CSU wisse doch, dass die Tageihres Gustl Lang als Minister gezählt seien.

Bayerns Schönste. Zum Abschluss der sechs Millionen Mark teuren General-Sanierung der Feuerwache dankt Stadtbrandrat Willy Fröhlich den Wehrmännern und informiert über die neue Leitstelle. Die kann alle 100 Feuerwehren der Region zum Einsatz rufen . OB Hans Schröpf spricht von der schönsten Feuerwache Bayerns.

Neue Museums-Leiterin. Die studierte Kunsthistorikerin Stefanie Dietz will unbedingt das Image des "Kleinods" bei der Bevölkerung aufpolieren. Als Erstes kämpft sie mit einer Unterschriften-Aktion für eine bessere Ausschilderung zu "ihrem" Keramikmuseum.

Lebensretter Richard Sier. Der 26-jährige Rothenstädter hat im Februar eine alte, gehbehinderte Frau aus ihrer brennenden Wohnung befreit. Dafür zeichnet jetzt Ministerpräsident Max Streibl den mutigen Mann mit der Bayerischen Rettungsmedaille aus.

Ausländer-Festabend. Im Rahmen der "Woche des ausländischen Mitbürgers" lässt der Arbeitskreis Asyl nach den Iranern und Libanesen diesmal die Kurden ihre Probleme und Traditionen vorstellen. Sie befürchten, dass die Türkei den Golfkrieg zur "stillen Erledigung" der Kurden-Frage nutzen wird.

"Gemeinsames Kind". In der ehemaligen Annaberger Stasi-Zentrale hängt jetzt ein Kreuz. Hier hat der inzwischen ökumenisch getragene Kindergarten St. Michael seine Bewährungsprobe bestanden. Er ist das "gemeinsame Kind" der Partnerschaft mit Weiden.

Eissportverein-Bilanz. Vorsitzender Hans-Jürgen Krehl freut sich über den Regionalliga-Aufstieg, den Anstieg der Mitgliederzahl von 700 auf 982 und den Schnitt von 2150 Zuschauern pro Spiel. Neu im Vorstand sind Peter Laufenberg und Fritz Mark.

Vor 50 Jahren

Der Enthüllung gedacht. Mit Böllerschüssen und Festbeleuchtung erinnert die Stadt an die Enthüllung des Schlör-Denkmals vor 80 Jahren. NT-Redakteur Josef Kick schildert eingehend die Biografie des für Weiden so wichtigen Mannes, der auf dem Nördlichen Münchner Friedhof begraben ist.

Neues Service-Angebot der Post. Jetzt bietet die Post am Schalter für besondere Anlässe "Schmuckblatt-Telegrammformulare" an. Die Motive stammen von bekannten Künstlern, dürften aber nicht nach jedermanns Geschmack sein.

Hans-Jürgen Bäumler in Weiden. Völlig überrascht sind die Besucher der "Arosa-Alm", als sie dort den bekannten Eislauf-Star als Disk-Jockey erleben. Dem NT dankt er handschriftlich für das gewährte Interview. (tap)
Weitere Beiträge zu den Themen: Schröpf (1449)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.