Vorbildliche Gemeinschaft

Einige Mitglieder sind bereits seit Bestehen der Siedlergemeinschaft, und damit seit 50 Jahren, dabei: Zwei Frauen und zwei Männer zeichnete Vorsitzender Edi Nickl dafür aus sowie weitere langjährige Mitglieder. Bild: Dobmeier

Dieser Zuwachs ist gigantisch: Von 88 auf 659 steigerte sich die Mitgliederzahl der Krumpes-Siedler in der 15-jährigen Amtszeit von Vorsitzendem Edi Nickl. Und die Siedler pflegen wirklich eine lebendige Gemeinschaft.

Weiden. (rdo) "Es ist ein Unterschied, ob man nebeneinander oder miteinander in der Stadt lebt. Die Vorstand der Siedlergemeinschaft am Krumpes unter Vorsitz von Edi Nickl hat es geschafft, in einer Gemeinschaft das Leben lebenswert zu machen." Ein Lob von Stadtrat Norbert Freundorfer, der in Vertretung des Oberbürgermeisters sprach.

50-Jähriges gefeiert

Wilhelm Moser hob in der Herbstversammlung im Schützenhaus die Verdienste von Edi Nickl heraus und gratulierte diesem zur 15-jährigen Vorstandstätigkeit. Moser erinnerte auch an die gewaltige Steigerung der Mitgliederzahl, die Nickl durch Anwerbung von Haus zu Haus erzielt habe. Der Vorsitzende habe den Neubau des Gerätehauses mit Überdachung, das Infoblatt mit Inserenten sowie das 50. Vereinsjubiläum federführend organisiert. Für seine Verdienste habe er bereits mehrere Auszeichnungen erhalten.

In seinem Jahresrückblick erinnerte Nickl unter anderem an die Fünf-Tage-Fahrt in die Wildschönau, Fackelwanderung, Zoiglfahrt, den Besuch der Landesgartenschau in Deggendorf und den Tag der offenen Gerätehaustür. Informationen zur Bestattungsvorsorge vermittelte Wolfgang Dobler vom Bestattungsunternehmen Bauer. Nickl empfahl die Inserenten des monatlichen Infoblattes und dankte Hermann Legat für die Erstellung sowie Gudrun Legat für die Verteilung. Investitionen flossen in Gerätereparaturen. Jeden ersten Dienstag im Monat findet der Siedlerstammtisch statt, jeden zweiten Dienstag der Frauentreff um 19 Uhr im Schützenhaus.

2015 Fahrt nach Straßburg

Stadtrat Alois Lukas lobte die Pflege der Gemeinschaft, die beispielhaft sei, und bezeichnete das Siedlungsgebiet im Weidener Osten als eines der schönsten in der Stadt. Reiseleiter Erich Bäumler nannte als Ziel für das Jahr 2015 Straßburg und die Umgebung von Colmar. In einer Multivisions-Schau zeigten Jakob und Lydia Sperrer viele Bilder aus dem vergangenen Vereinsjahr und erhielten dafür Applaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.