Wasserkino und Candle-Light-Schwimmen

Eine Lenkungsgruppe der Verwaltung hat sich Gedanken über ein Konzept für das neue Kümmersbrucker Aktivbad (KA2) gemacht. Die Ergebnisse stellte Gemeindemitarbeiterin Sarah Heuberger am Dienstag den Bürgervertretern vor.

Danach soll das neue Bad mit dem zusätzlichen Aquafitbecken von Anfang September bis Mitte Juli geöffnet sein, sieben Tage die Woche. Zwei Fachangestellte arbeiten dafür im Schichtbetrieb. Ziel ist laut Heuberger eine gleichmäßige Auslastung beider Becken, die zu mindestens 50 Prozent der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen sollen. Montags gehört das KA2 der Grundschule und den Vereinen. Geplant ist ein Kursbetrieb, vorrangig im Aquafitbecken.

Schwimmer und besondere Sportarten sollen vom normalen Badebetrieb getrennt werden. Geben soll es zudem Sonderprogramme für bestimmte Personengruppen, Frühschwimmen (Dienstag bis Freitag ab 7 Uhr) und Events wie Candle-Light-Schwimmen oder Wasserkino. Die Öffnungszeiten werden um die Vormittage von Dienstag bis Freitag und die Nachmittage am Wochenende erweitert.

"Ein gutes Konzept, glaube ich", fasste Bürgermeister Roland Strehl zusammen: "Ich freu mich drauf", sagte er mit Blick auf den Beginn des Badebetriebs am 8. September und die offizielle Eröffnung am 26. September. Wichtig sei, dass der Schwerpunkt der Nutzung bei der Öffentlichkeit liege. "Ob's so funktioniert, wird die Zukunft zeigen", gab er sich offen für Nachbesserungen. Sollte die Nachfrage bei Öffnungszeiten und (Kurs-)Angeboten größer sein als erwartet, "müssen wir uns unterhalten, ob wir auf einen Drei-Schicht-Betrieb umsteigen" - mit weiterem Personal.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.