Weg mit Störenfrieden

Sie gratulieren sich gegenseitig zu 15 Jahren Mitgliedschaft in der Schießleistungsgruppe im Bund der Militär- und Polizeischützen: Klaus Weber (links) und Vorsitzender Stefan Fuchs. Bild: R. Kreuzer

Erst mal nur zur Probe Mitglied in der Schießleistungsgruppe im Bund der Militär- und Polizeischützen zu sein: Das hat sich bewährt.

"Die Harmonie ist wiederhergestellt", sagte Stefan Fuchs, Vorsitzender der kleinen, aber erfolgreichen Schießleistungsgruppe (SLG) im Bund der Militär- und Polizeischützen (BDMP). Sein Fazit bei der Hauptversammlung lautete deshalb, die Umstrukturierung scheint gelungen. Die Veränderungen 2014 würden bereits Früchte tragen. "Einige Schützen haben uns verlassen, weil diese nicht zu unserer freundschaftlichen Gemeinschaft passten. Seit dem wir wieder die sechs Monate dauernde Probezeit durchgesetzt haben, können wir Störenfriede erkennen und diesen die Aufnahme verweigern", sagte Fuchs. Im abgelaufenen Jahr kam es laut Fuchs zu drei Neuaufnahmen. Drei Anwärter warten noch auf die Aufnahme. Derweil freute sich Fuchs über die Mitglieder, die aus Prag und Nürnberg zur Versammlung angereist waren.

Verlängerter Cup

Der Kassenbericht von Kassier Michael von Lossow zeigte, dass der Verein gesund und erfolgreich läuft. Materialwart Klaus Weber stellte den Antrag, zusätzlich einen Revolver des Kalibers .357 Magnum von Smith & Wesson anzuschaffen, da die Neumitglieder und Anwärter sonst zu lange Wartezeiten bei den Trainingsabenden hätten. Die Mitgliederversammlung stimmte dem zu.

Rückblickend stellten die Mitglieder fest, die Durchführung einer der größten Meisterschaften auf dem Großkalibersektor - nämlich der "Santa Claus Cup" - war wie erwartet ein voller Erfolg. Deshalb wird der Cup heuer auf drei Tage ausgeweitet werden. Der Termin dafür steht auch schon: 3. bis 5. Dezember. Weitere Veranstaltungen waren die Vereinsmeisterschaft, das Osterschießen, das Grillfest sowie die Teilnahmen an den Bayerischen Meisterschaften und die Besuche von Wettkämpfen in ganz Deutschland.

Mitglied Thomas Koller erklärte sich bereit, einen Wettkampf in Prag zu organisieren. Dieser soll unter dem Motto "Revival" stattfinden und ein reines Einladungsturnier werden. Viele bekannte Spitzenschützen aus dem gesamten Bundesgebiet werden eingeladen. Die Durchführung wird die SLG Ostmark übernehmen und auch das Aufsichtspersonal stellen.

Mitbenutzung erlaubt

Bernhard Lippe dankte, dass die Reservistenkameradschaft Weiden die Möglichkeit hat, einmal monatlich beim Schießabend der SLG Ostmark mitzutrainieren. Obwohl das nur selten in Anspruch genommen werden wird, sei diese Erlaubnis zur Mitbenutzung natürlich eine Bereicherung für das Weidener Vereinsleben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.