"Weidacher Hut und Mode" feiert 125. Geburtstag
Chapeau, Madame

Fünf Mal ist "Weidacher Hut und Mode" bereits umgezogen. Nur weiß das kaum mehr einer. Am Montag feiert das Traditionsgeschäft am Oberen Markt 125. Geburtstag: Zeit, sich zu erinnern.

Zum Beispiel an die Familie, in der die Frauen die Macher sind. Allen voran die Urgroßmutter Margarete Diesel. Die Putzmacherin gab 1889 den Startschuss für einen Betrieb, den Renate Weidacher nun in der vierten Generation führt. Allerdings an anderer Stelle.

"Im Putzwinkel" lautete die Adresse des Ladens damals. Wo der lag und warum es später Hüte dort gab, wo die Weidener heute Kuchen essen oder Medikamente kaufen, erklärt die aktuelle Geschäftsinhaberin Renate Weidacher. Auch sie zieht übrigens den Hut, natürlich vor einer Frau. Die Rede ist von Anja Gockel, vierfache Mutter, Stardesignerin mit Lehrmeistern wie Vivian Westwood, die sich für ihre Kreationen am liebsten von starken Frauen-Persönlichkeiten wie Hildegard Bingen oder der großen Choreographin und Ballettdirektorin Pina Bausch inspirieren lässt. Sie kommt nach Weiden, um ihrer Freundin Renate Weidacher zu 125 Jahre "Weidacher Hut und Mode" zu gratulieren. Wann das der Fall ist, was Anja Gockel von der Firmengeschichte hält und wo gleich nochmal der "Putzwinkel" liegt, lesen Sie in der Samstagausgabe .
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.