Weiden.
16 von 17 jungen Flüchtlingen sind nach der Berufsschule schulisch oder beruflich versorgt

(ps) Diese Bilanz kann sich wirklich sehen lassen: 17 junge Asylbewerber haben im Juli die Flüchtlingsklasse an der Europa-Berufsschule Weiden mit dem Mittelschul-Abschluss beendet. 16 davon haben inzwischen entweder einen Ausbildungsplatz (meist in Form eines Einstiegsqualifzierungsjahres) oder besuchen eine weiterführende Schule. Und für den letzten Kandidaten gibt es auch noch Hoffnung.

Während Lehrer Manfred Wichmann in der Schulzeit kräftig angeschoben hat, sind die neuen Ausbildungsverträge vor allem Christian Balke (Kolping-Bildungswerk) zu verdanken, der als Sozialpädagoge die Flüchtlingsklassen an der Berufsschule betreut. Und natürlich den Arbeitgebern in der Region, die sich nach seinen Worten den ausländischen Jugendlichen gegenüber sehr aufgeschlossen zeigen. Die "Jetzt red i"-Sendung Anfang Mai in Weiden gab hier einen kräftigen Anstoß. "Danach haben sich etliche Betriebe wegen Ausbildungsplätzen gemeldet." Nur ein Schulabgänger ist jetzt noch unversorgt. "Das hätte nicht besser laufen können." Eventuelle Vorbehalte lösen sich schnell in Luft auf, wenn die Arbeitgeber die jungen Leute persönlich kennenlernen. Christian Balke: "Unsere Flüchtlinge sind motiviert, begeisterungsfähig und wollen arbeiten."

Wenn alle bisherigen Absprachen realisiert werden, lernen 9 Jugendliche künftig in der Region die Berufe: Kfz-Mechatroniker (3), Elektroniker (1), Rolladen- und Sonnenschutz-Mechatroniker (1), Land- und Baumaschinen-Mechatroniker (1), Fachkraft für Möbel- und Umzugsservice (1), Verkäufer (2). Zwei Schwestern, die nach Hamburg gezogen sind, haben ebenfalls Anstellungen als Verkäuferinnen gefunden. Ein Jugendlicher macht ein Berufsvorbereitungsjahr als Friseur, einer ein Berufsgrundschuljahr Holz. Und zwei junge Männer wechseln an die Berufsfachschule für gastgewerbliche Berufe in Wiesau. So lässt sich der Fachkräftemangel auch beheben. Denn: Viele dieser Sparten sind bei deutschen Jugendlichen kaum gefragt.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.