Weiden.
83-Jährige saß nicht am Steuer

(ps) Der 40-Jährige schrammte an ein Fahrschulauto, flüchtete und schob dann der Polizei gegenüber seine 83-jährige Arbeitgeberin vor. Doch ein Zeuge hatte den Unfall am Montag auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Bürgermeister-Probst-Straße beobachtet und die Beamten alarmiert. Die ermittelte den 40-Jährigen als Schuldigen. Der Mann pflegt derzeit den Besitzer des Unfallwagens und dessen Ehefrau, die in einer Nachbargemeinde leben. Als die Beamten den Pfleger zur Rede stellten, gab er an, die 83-Jährige wäre zum Supermarkt gefahren. Nur weil diese einen Schwächeanfall hatte, habe er sich für die Rückfahrt hinters Steuer gesetzt. Anschließend habe er Bier und Schnaps getrunken, weil seine Tochter Geburtstag hatte. Der Atemalkoholtest ergab knapp 1,3 Promille.

Also musste der 40-Jährige mit zur Inspektion, wo ihn ein Arzt zwei Mal zur Ader ließ. Gehen durfte er erst, nachdem er einen Zustellungsbevollmächtigten genannt hatte. Schaden an den beiden Autos: 1400 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.