Weiden als "Musterstadt" für Elektro-Autos - Fraktionen bringen Antrag ein
Elektrisiert von neuer Technologie

Drei in einem Boot: Wolfgang Pausch (CSU), Karl Bärnklau (Grüne) und Christian Deglmann (Bürgerliste) wollen in Weiden Elektromobilität voranbringen. Bild: Götz
(ca) Weiden könnte "Musterstadt" werden, was Elektro-Mobilität anbelangt. So zumindest die Vision von CSU-Fraktionsvorsitzendem Wolfgang Pausch. Mit den Kollegen Karl Bärnklau (Grüne) und Christian Deglmann (Bürgerliste) stellte er einen Antrag vor, der gemeinsam in die Stadtratssitzung am 27. Juli eingebracht wird.

Deglmann könnte sich gut und gern "exklusive Parkplätze" als Attraktion und Anreiz vorstellen. Und zwar an ganz zentralem Ort: der Allee. Dort sind für ihn auch Lade-Säulen vorstellbar, "Tankstellen" für E-Mobile. Täglich vor Augen - und damit im Sinn: "Elektromobilität führte lange ein Schattendasein", bedauerte Pausch. In Weiden seien weniger als zehn E-Autos gemeldet, schätzte Deglmann und liegt damit ganz richtig (siehe Kasten). Das soll sich ändern.

Dafür müsse aber zunächst eine "Struktur für Elektromobilität" gelegt werden, meinte Bärnklau. Konkret wird in dem gemeinsamen Antrag ein zentraler Ansprechpartner seitens der Verwaltung gefordert. Und die Kosten? Deglmann hält auch "die ein oder andere Allianz mit der Wirtschaft" für wichtig. Pausch verweist auf ein Förderprogramm des Bundesverkehrsministeriums, das Säulen und Autos mit bis zu 40 Prozent fördert sowie kommunale E-Mobilitätskonzepte mit bis zu 80. Der städtische Fuhrpark ist kürzlich erst durch einen E-Smart erweitert worden. Geht da noch mehr? Auch das soll laut Antrag geprüft werden.

Aktuell zwei Ladeboxen

Aktuell betreiben die Stadtwerke zwei Ladeboxen in der Naabwiesen-Garage. Die Ladezeit beträgt dabei 7 bis 8 Stunden, ähnlich, wie das Aufladen des Autos in der heimischen Garage über Nacht. Inzwischen gibt es aber auch "Schnell-Lader", die ein E-Auto in einer halben Stunde "auftanken". Solche Säulen stehen beispielsweise am "Café 24" an der Autobahnausfahrt Wernberg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.