Weiden.
Bäume plötzlich ganz in Weiß

(ps) Es sieht eklig aus, ist aber harmlos. Gespinstmotten haben derzeit Bäume in und um Weiden befallen und sie durch ihre gespinstartigen Gebilde in seltsam anmutende weiße Gewächse verwandelt. Entwarnung geben Stadtgärtnermeister Hans Gallersdörfer und Martin Scheidler vom Umweltamt der Stadt. "Diese Raupen verfügen im Gegensatz zu den Prozessionsspinnern nicht über aggressive Abwehrhaare", erklärt Scheidler, und Gallersdörfer fügt hinzu: "Die Prozessionsspinner müssten wir aktiv bekämpfen, weil sie leicht Allergien auslösen."

Die Raupen der Gespinsmotten fressen mit Vorliebe die Frühjahrstriebe von Traubenkirschen, Liguster, Pfaffenhütchen und Schlehe. Allerdings ohne großen Schaden zu hinterlassen, versichert Martin Scheidler: "Wenn die Raupen sich verpuppen, treiben die Bäume erneut aus und überstehen somit den Kahlfraß erstaunlich unbeschadet." Abklauben oder gar Gifteinsatz seien somit nicht erforderlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.