Weiden.
Leute Mit Querflöte den 1. Preis erspielt

Johanna Nickl und ihre Lehrerin Sybille Wagner. Bild: hfz
(hfz) Johanna Nickl , Musikschülerin der Franz-Grothe-Schule Weiden, vertrat beim bayerischen Landeswettbewerb "Jugend musiziert" den Bezirk Oberpfalz. Und wie.

Osterferien. Trotzdem war frühes Aufstehen angesagt. Und Johanna Nickl ging in der Querflöten-Konkurrenz total ausgeschlafen an den Start. Sie trat unbefangen vor die Jury und präsentierte in Begleitung ihres Klavierpartners Franz Nestler souverän ihr zehnminütiges Programm.

Die Gavotte von Georg Friedrich Händel drückte ihre Spielfreude bestens aus. Während der etwas melancholische "Winterabend" von Alexander Gretchaninoff nicht so recht zur freudigen Erregung des sonnigen Morgens passen wollte, wurde "Der Spaßvogel" wirklich zum sprichwörtlichen frühen Vogel, der den Wurm findet. Mit den verschiedenen Stimmungen verstand Johanna im Wettbewerb zu überzeugen und wurde für ihre Interpretation und ihr fehlerloses Spiel mit einem ersten Preis belohnt.

Da Johanna Nickl in der Altersgruppe II am Landeswettbewerb teilnahm, kann sie trotz der hohen Punktzahl von 23 Punkten aufgrund ihres Alters noch nicht am Bundeswettbewerb teilnehmen. Querflöten-Lehrkraft Sybille Wagner freute sich gemeinsam mit ihrer Schülerin über deren Erfolg bei der ersten Teilnahme am Wettbewerb "Jugend musiziert". Luise Janhsen , Leiterin der Städtischen Musikschule, ist sehr stolz auf ihre Grothe-Schülerin,
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.