Weiden.
Mehr Patienten, mehr Ärzte

(ps) Mit dem Neubau einer stationären Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Weiden wird nicht nur die Zahl der Patienten steigen, sondern natürlich auch die der Ärzte und Pfleger. "Wir werden in den nächsten 5 Jahren um 100 Prozent wachsen", prognostizierte Dr. Christian Rexroth, Chefarzt der bestehenden psychiatrischen Tagesklinik für Kinder und Jugendliche. Derzeit zählt die Einrichtung, denen Bezirkstagspräsident Franz Löffler, sein Vize Lothar Höher und Bezirksrat Toni Dutz einen Besuch abstattete, 26 Mitarbeiter. Sie betreuen jährlich rund 85 Fälle in der Tagesklinik sowie 1100 Fälle in der Institutsambulanz.

Die neue Klinik soll 24 Betten für Kinder und Jugendliche erhalten sowie 8 für suchtkranke Minderjährige. Außerdem ist eine neue Tagesklinik für Erwachsene mit 15 Plätzen vorgesehen. Die Einrichtungen sollen in unmittelbarer Nähe des Weidener Klinikums entstehen, um eine enge Zusammenarbeit zu gewährleisten. Der Baubeginn ist noch offen, doch die Verantwortlichen machen sich bereits Gedanken über das nötige Personal. "Wir wollen mit der Kliniken Nordoberpfalz AG besonders attraktive Angebote entwickeln, um Ärzte und Pflegekräfte zu gewinnen", kündigte Dr. Rexroth an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.