Weiden oder Umgebung
Angemerkt

Nicht von ungefähr trägt der Tierschutzverein den Zusatz "Weiden und Umgebung". Wie das Tierheim hat er seinen Sitz in Weiden, aber ein Einzugsgebiet, das den gesamten Landkreis Neustadt/WN umfasst. Ein Wegzug ins zehn Kilometer entfernten Mantel wäre insofern kein Drama. Schön, dass die Tierschützer diese Option als Trumpf in der Hinterhand behalten können.

Und doch wäre ein "Tierheim Mantel" nur die zweitbeste Lösung. Die Einrichtung in Weiden liegt wunderbar zentral im Einzugsbereich. Sie hat Tradition - die Bürger wissen, wohin sie sich wenden müssen, wenn sie Tiere abgeben oder abholen wollen. Und die meisten der rund 15 verlässlichen ehrenamtlichen Mitarbeiter stammen aus der Max-Reger-Stadt. Sie müssten künftig etwas längere Wege in Kauf nehmen.

Deshalb tun Stadt und Verein gut daran, die beiden Varianten für einen Verbleib genau zu untersuchen. Im Zweifelsfall wird jedoch gelten: Lieber große Möglichkeiten im Landkreis als weiterhin beengte Verhältnisse in Weiden. Es geht um das Wohl der Tiere. Und denen ist es piepegal, ob Mantel oder Weiden auf dem Ortsschild steht.



Hintergrund Viele sagen häufiger Ja

Weiden. (mte) Ja, so etwas ist der Chefin des Standesamts auch noch nicht untergekommen: Drei Mal den gleichen Menschen zu heiraten, das hat es noch nicht gegeben in der Stadt, meint Reinhilde Blaim. Am Freitag sei das eine Premiere gewesen (wir berichteten). Mehrfachhochzeiten dagegen seien keine Seltenheit. Der ein oder andere sage sogar vier oder fünf Mal Ja im Alten Rathaus.

Sie lesen heute

Kreisseite Im Sumpf

Stundenlang musste in Parkstein ein Pferd im Morast ausharren, bis es die Feuerwehr rettete. (Seite 27)
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.