Weiden.
Radler peinigt armen Hund

(ps) Erst bekam der Hund das Pfefferspray zu spüren und dann das Frauchen. Denn sie machte den geliebten Familien-Vierbeiner sauber und kam dabei mit dem unangenehmen Spray in Kontakt. Die Polizei prüft deshalb, ob ein 58-jähriger Weidener sich damit auch einer fahrlässigen Körperverletzung schuldig gemacht hat. Der wurde nämlich mittlerweile als Täter dieses unmotivierten Anschlags ermittelt, der sich bereits am 20. Februar ereignete.

Der Australian Shepherd befand sich zu dieser Zeit auf dem eingezäunten Grundstück der Familie, die in Rothenstadt an der Gartenstraße ein freistehendes Einfamilienhaus besitzt. Ein Nachbar hatte beobachtet, dass der 58-Jährige den Zaun entlang radelte und dabei völlig grundlos den Hund mit Pfefferspray attackierte. Der Halter hat deshalb eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erstattet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.