Weiden.
Seggewiß platzt der Kragen

(cf) "Es gibt Menschen, die alles daran setzen, um die Stadtgalerie zu verhindern." Erneut nutzte Oberbürgermeister Kurt Seggewiß die Vertreterversammlung der Volksbank als Forum für öffentliche Schelte an den Gegnern dieses Projekts. Vor mehr als 300 Besuchern entlud sich der Zorn des OB besonders auf Architekt Heiner Schreml und namentlich nicht genannte Anlieger. Auch eine Normen-Kontrollklage bringe höchstens eine Verzögerung um ein Jahr. "Ich bin gespannt, wer hinter Schreml steht. Wessen Brot ich ess', dessen Lied ich sing' ..." Schreml sollte am Alten Rathaus an den Pranger gestellt werden, sagte der Oberbürgermeister.

Die "Genossinnen und Genossen" der Volksbank zeigten sich verwundert über diesen Ausbruch, wie viele Reaktionen belegen. Zuvor hatte OB Seggewiß die "gigantischen Zuwachsraten" der Volksbank und ihre Leistungen für den Mittelstand gelobt. Er dankte Direktor Gerhard Ludwig für die Begleitung der Stadt bei den Einspar-Bemühungen. Kritik übte Seggewiß auch an der Deutschen Bank, die mit der geplanten Veräußerung der Postbank vor allem mit den "kleinen Leuten" spiele.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.