Weiden.
Senioren auf der Flucht

(rti) Die Polizei hat nachgerechnet: Zusammen kommen sie auf 164 Jahre. Gemeint sind zwei Senioren, die sich am Mittwoch unerlaubt von zwei Unfallorten entfernten. Der Schaden beträgt insgesamt 7750 Euro.

Um 16.55 Uhr war eine 28-Jährige aus der Landkreismitte mit ihren VW Golf auf der Frauenrichter Straße stadtauswärts unterwegs und wollte nach links in die Ermersrichter Straße abbiegen. Ihr kam ein 81-Jähriger mit seinem Fiat Punto entgegen. Aus unbekannten Gründen geriet der Senior mit seinem Fahrzeug zu weit nach links. Sein Auto stieß gegen den VW Golf. Nach einem kurzen Wortwechsel stieg der 81-Jährige in seinen Fiat und fuhr weiter. Die 28-Jährige teilte der Polizei das Nummernschild des Fiats mit. Schließlich trafen die Beamten den Senior zu Hause an. Er klagte über Brustschmerzen. An den beiden Autos entstand ein Schaden von 7000 Euro.

Ein 83-Jähriger wollte um 19.35 Uhr in der Neunkirchener Straße mit seinem Opel Astra-Caravan nach links in die Pfarräckerstraße einbiegen. Dies tat er aber zu früh. Der Senior steuerte sein Auto über den Gehweg und stieß gegen einen Pfosten eines Maschendrahtzaunes. Der 83-Jährige entfernte sich mit seinem Wagen vom Unfallort. Ein 45-jähriger Anlieger hatte aber den Vorfall beobachtet und die Polizei verständigt. Die Beamten trafen den 83-Jährige zu Hause an. Am Zaun und am Auto entstand ein Schaden von 750 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.