Weidener Hip-Hopper bringt sein zweites Album raus - Release-Party Freitag im JuZ
"Land in Sicht" bei "Favor"

Ein lässiger Typ. Heute feiert "Favor" alias Stefan Pfeifer die Veröffentlichung seines zweiten Albums mit einem Auftritt im Juz. Bild: hfz

Er hat "Fernweh", und trotzdem bleibt er seiner Heimat Weiden treu: Hip-Hopper "Favor" hat sein zweites Album aufgenommen. Wie schon den Erstling "Tagebuch" verwirklichte er auch den Nachfolger wieder über den Verein "Das magische Projekt". Und hat sich dabei mächtig unter Druck gesetzt.

"Ich habe vor drei Monaten angefangen", erzählt "Favor", der im wirklichen Leben Stefan Pfeifer heißt. In dieser Zeit hat er vierzehn Lieder geschrieben, sich um die Arrangements gekümmert und auch selbst die Fotos für das Album entworfen.

Mit dem Ergebnis ist er "voll zufrieden". Ziemlich genau ein Jahr nach der Veröffentlichung des ersten Albums gibt es nun "Land in Sicht". 14 Songs hat Pfeifer aufgenommen, ein Video ist auch schon abgedreht. "Das Lied ,So oft' hat es einfach hergegeben", erzählt der Musiker. Gedreht wurde das Ganze in Bayreuth, dort studiert "Favor" Informatik.

In dem Titel "Neubeginn" verarbeitet er sein Leben seit der Veröffentlichung des ersten Albums: Nach dem Abi ging's nach Bayreuth, dort hat Pfeifer eine eigene Wohnung, "vorher habe ich bei meinen Eltern gewohnt, das war schon eine Umstellung". Auch sein bester Kumpel "Idol" ist wieder mit dabei: Die beiden rappen zusammen in "Gang", ein Lied über Freundschaft.



In "Fernweh" singt er von "zwei kleinen Städten" - gemeint sind da natürlich Weiden und Bayreuth. "Ich will nicht mehr in den Kleinstädten sitzen, ich will raus, reisen, die Welt sehen", heißt es in diesem Song. "Am besten dahin, wo die Sonne scheint", lacht er. In "Vorbei" unterstützt ihn die Weidener Band "Second Day".

Am heutigen Freitag feiert er im Jugendzentrum die Release-Party. Los geht es um 19 Uhr, dort können sich "Favor"-Fans und die, die es werden wollen, schon mal eine CD kaufen. Ansonsten gibt es die Lieder auch bei Amazon und I-Tunes. Nach der Party geht es dann gleich weiter: Am Samstag wird Pfeifer 20 Jahre alt. Jede Menge Grund zum Feiern also.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.