Weidener "Zweite" mit Personalsorgen gegen Hahnbach
Anders auftreten

(otr) Mit gemischten Gefühlen geht die SpVgg SV Weiden II am Sonntag, 15 Uhr, im "Sparda-Bank-Stadion" in das Spiel gegen den SV Hahnbach.

Selbstbewusst auftreten, sieht anders aus. In Vohenstrauß lieferte die SpVgg SV Weiden II bei der 0:4-Niederlage den fußballerischen Offenbarungseid ab. Wieder einmal müssen sich die Weidener in ihr Stammbuch schreiben lassen, 90 Minuten ohne eine wirkliche Torchance geblieben zu sein. Gegen Hahnbach wird die Aufgabe gewiss nicht leichter. Die vom ehemaligen Weidener Bayernliga-Kicker Stefan Fink trainierten Hahnbacher sind zwar in der Rückrunde auch noch nicht groß herausgekommen, stellen aber in der Gesamtbilanz der laufenden Saison die immerhin drittstärkste Auswärtsmannschaft der Liga. Dabei zehrt man noch von den Erfolgen der Hinrunde, denn in der zweiten Saisonhälfte wurden in fünf Spielen ganze vier Punkte eingefahren.

Damit liegt man gleichauf mit der SpVgg SV II, die dazu allerdings schon sieben Spiele benötigte. Die Hausherren haben einmal mehr mit erheblichen Personalsorgen zu kämpfen. Es ist davon auszugehen, dass zu dem in Vohenstrauß aufgebotenen Team lediglich Andreas Weihermüller stößt. Ob aus dem Bayernligakader der eine oder andere Akteur die "Zweite" verstärken wird, haben die Verantwortlichen des Vereins zu entscheiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.