Weiden/Neustadt: Rainhard Fendrich-Konzert in Max-Reger-Halle
Wochenvorschau

Nur Fendrich auf der sicheren Seite

Weiden/Neustadt. (ca/phs) Bei Festen, Konzerten und Theateraufführungen fragt zurzeit niemand zuerst nach dem Inhalt. Jeder will wissen, ob er ohne Regenschirm und wattierte Jacke Kultur im Freien genießen kann. Versprechen kann das kein Veranstalter. Mühe gegeben haben sich aber alle.

In Weiden schützt am Montag eine wasserdichte Max-Reger-Hallendecke die Autoren Klüpfl und Kobr , die über ihren Kult-Kommissar "Klufti" plaudern. Zumindest trocken sollte es am Mittwoch sein: zur Serenade von Dixieland Plana im Park in Weiden. Die Stadtkapelle Windischeschenbach und die Gruppe "D'Waldnaabtaler" spielen am Mittwoch ab 19 Uhr bodenständig an der Stützelvilla auf.

Unabhängig von Regenwahrscheinlichkeit und Kälte liest der ehemalige SPD-Fraktionschef im Landtag, Franz Maget , am Donnerstag um 19.30 Uhr beim Sparrer-Wirt in Letzau aus seinem Buch "Kirche und SPD - von der Gegnerschaft zu Gemeinsamkeiten". Wenige Kilometer weiter spielt zur gleichen Zeit die Kingsize-Bigband in der Neustädter Freizeitanlage auf. In Weiden tritt am Donnerstag Rainhard Fendrich auf die Bühne der Max-Reger-Halle.

Getragenere Klänge hat am Samstag um 19.30 Uhr in der Neustädter Stadtpfarrkirche St. Georg der Chor "Mixtura Cantorum" im Repertoire . Am Sonntag ist der Landkreis fest in der Hand der Radsportler, die auf verschiedenen Strecken die Panorama-Tour absolvieren.

In Weiden steht das Wochenende ganz im Zeichen des Bürgerfestes: mit einem "Fest vor dem Fest" am Samstag in der Altstadt und dem Bürgerfest am Sonntag. Wer lieber in der Natur feiern, ist am Samstag beim Sommerfest im Schätzlerbad mit der "Wyman Blues Band" gut aufgehoben.

Polizeibericht Crystal-Kunden aus Düsseldorf

Weiden. (ca) Schleierfahnder der Polizeiinspektion Waldsassen haben am Freitagmittag zwei Düsseldorfer (32 und 36) aus dem Verkehr gezogen. Die Männer hatten in einem Taxi über die Bundesstraße einreisen wollen. Bei der Überprüfung fanden die Beamten auf der Rücksitzbank ein Päckchen mit 30 Gramm Crystal, in Zellophan eingewickelt. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 36-Jährigen in Düsseldorf fanden die Kollegen in Nordrhein-Westfalen nochmals 18 Gramm Kokain.

Gegen den 32-Jährigen bestand ein Haftbefehl wegen eines Betäubungsmitteldeliktes. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Der 36-Jährige wird heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der Tatvorwurf lautet auf illegale Einfuhr von Methamphetamin in nicht geringer Menge. Die Kripo Weiden hat die Ermittlungen übernommen

Sie lesen heute

Kreisseite Wirb oder stirb

Eine gute Idee allein reicht nicht. Wie ein Produkt den Kunden überzeugt, präsentierte die Werbeagentur CP 2 dem Wirtschaftsclub Nordoberpfalz. (Seite 28)
Weitere Beiträge zu den Themen: Nordrhein-Westfalen (2261)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.