Weidens Kenianer

Es ist fast nicht möglich, die Spitzenläufer der DJK für ihre Saisonleistung zu ehren. Prompt kommt an den Wochenenden immer noch ein Titel dazu. Beim Ehrenabend der DJK-Leichtathletikabteilung gab es für die drei jungen Sportler viel Applaus.

Weiden. (kzr) Vorsitzender Reinhold Wildenauer freute sich mit Julia Schraml, Nicolas Smith und Maximilian Zeus über deren hervorragendes Abschneiden bei Sportveranstaltungen in diesem Jahr.

So erreichte Julia Schraml (15 Jahre) in Köln einen dritten Platz bei den deutschen Meisterschaften im 800-Meter-Lauf der Klasse W 15. In Augsburg wurde sie süddeutsche Meisterin in dieser Sparte und holte sich auf den bayerischen Meistertitel. Bereits im Frühjahr belegte Julia Schraml bei den bayerischen Meisterschaften im 2000-Meter-Lauf in der Halle einen zweiten Platz, wurde im Crosslauf W15 dritte bayerische Meisterin und gewann die Oberpfalzmeisterschaft dieser Klasse.

Maximilian Zeus (19 Jahre) holte sich bei der Berglauf-Weltmeisterschaft U20 in Italien einen zwölften Platz. Er wurde zudem in Österreich bei den Europameisterschaften im Duathlon Zweiter. Erste Plätze holte er bei der deutschen und bayerischen Duathlonmeisterschaft und der bayerischen Berglaufmeisterschaft. Nebenbei gewann er noch den Nofi-Lauf in Tirschenreuth.

Auch Nicolas Smith (14) war erfolgreich, holte sich in Augsburg auf der 3000-Meter-Strecke in der Klasse M 14 den süddeutschen Titel, belegte dritte Plätze bei den bayerischen Crosslaufmeisterschaften und der nordbayerischen Meisterschaft auf der 800-Meter-Strecke. Dazu wurde er in den Bayernkader des Leichtathletikverbandes berufen. Trainer Dieter Bauer übergab mit Vorsitzenden Wildenauer ein Geschenk. Die DJK spendierte einen Gutschein. Bauer freute sich über die Motivation und den Trainingsfleiß seiner Sportler. Er tüftelt schon an den Trainingsplänen für die Wintersaison.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.