Weihnacht liegt in der Luft

Beim Rollenspiel "Fürchtet euch nicht" spielten Laura Friedrich (links) und Josephine Graml die Engel. Bilder: wku (2)

Klein, aber fein! Der Duft von Glühwein und gegrillten Bratwürsten lockte am Samstagabend viele Besucher zum Kürmreuther Adventsmarkt, kein Wunder, zu sehen und vor allem zu hören gab es viel.

Alles passte an diesem dritten Adventswochenende. Der Kindergottesdienst bot außerdem an seinem Stand Friedenslichter, selbstgebackene Plätzchen und Waffeln an. Feuerflammen in Blechtonnen sorgten für Wärme und verbreiteten ein adventliche Stimmung beim Kürmreuther Adventsmarkt.

Buntes Programm

Zuvor fand in der St. Laurentiuskirche das traditionelle Adventssingen statt. Ein buntes Programm mit viel Musik, besinnlichen Texten und heiteren Geschichten wurde geboten. Der Männergesangverein, unter der Leitung von Wolfgang Prasse, begann mit dem Lied "Es ist Heilige Nacht". Ben Paulus, Alexander Kraus und Marleen Kollbrand zeigten ihre Künste auf dem Akkordeon, der Flöte und der Orgel. Lena Hüttner und Tina Wittmann spielten mit ihren Querflöten Adventslieder, ebenso Nora Spieß mit dem Saxophon, Ben Luber mit dem Akkordeon und Mara Wittmann mit dem E-Piano.

Kerzen in der Hand

Die Weihnachts-Polka wurde von Peter Kraus auf dem Akkordeon vorgetragen, sowie "Fröhliche Weihnacht überall" von Benjamin Hiltel auf der Trompete. "Wir tragen dein Licht", sangen die Kindergottesdienstkinder und hielten Kerzen in der Hand.

Auch die Besinnlichkeit kam nicht zu kurz: Fritz Ertl las die Geschichte "Wann ist Weihnachten?", Annika Graml und Leonie Kraus trugen "Weihnachtsfreude" vor. Walburga Graml hatte mit zehn Kindern das Rollenspiel "Fürchtet euch nicht" einstudiert. Für Gelächter sorgte die Geschichte vom Lametta am Christbaum, die Hannah Hüttner, Jonas Pirner und Lukas Gebhard vorlasen. Hierin wurde das Christbaum-Lametta durch Sauerkraut (mit Silberbronze angesprüht) ersetzt.

22 Beiträge

Karin Wittmann führte durch das vielseitige Programm mit 22 Beiträgen. Dennoch dauerte das Adventsingen nur eine Stunde. Der Erlös war für die neuen Sitzkissen in der Laurentius-Kirche bestimmt. Mit dem Lied "O du fröhliche" schloss das stimmungsvolle Adventssingen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.