Weiter mit Johann Hagn

Johann Hagn (sitzend, Zweiter von rechts) bekam auch im 35. Amtsjahr das Vertrauen ausgesprochen. Die Fachschaft bestätigte ihn als Vorsitzenden. Bild: R. Kreuzer

Unzufrieden klingt anders: Von einem Glücksjahr sprach Johann Hagn, Vorsitzender der Fachschaft Sanitär, Spengler und Heizungstechnik, bei der Hauptversammlung. Schließlich verzeichnete die Vereinigung zehn neue Mitglieder. Aber auch Hagn selbst erlebte einen Glücksmoment.

Es seien gute Monate für die Fachschaft gewesen, erläuterte Hagn. Der Mitgliederstand betrage nun 245. Hagn, im 35. Jahr im Amt, durfte sich bei den Neuwahlen freuen: Einstimmig bekam er abermals das Vertrauen.

Die Fort- und Weiterbildung war eine der wichtigsten Aufgaben der Fachschaft, hieß es im Bericht. Weil das Interesse weiterhin groß ist, setzte die Vorstandschaft neun Abende mit Fachvorträgen an. Bewährt habe sich auch die Änderung des Versands von Informationen und Einladungen. Sie werden nun mit E-Mail und Fax verschickt, das spare Kosten. Gut geklappt habe die Umstellung auf SEPA. Gestiegen seien dagegen die Ausgaben für Glückwünsche an ältere Mitglieder. Eine Vielzahl habe runde oder halbrunde Geburtstage gefeiert. Hagn dankte zudem den Kollegen, die ihm hilfreich zur Seite gestanden hatten.

Den Kassenbericht legte Josef Kirchberger vor. In seinem Grußwort lobte Kreishandwerksmeister Karl Arnold das Interesse der Kollegen an den Weiterbildungsmaßnahmen. Er stellte die gute Zusammenarbeit heraus.

Bei den Neuwahlen überreichte Innungsobermeister Josef Schlosser wiederum die Vorstandskette an Johann Hagn für weitere zwei Jahre. Stellvertreter wurde Markus Hierold. Schatzmeister blieb Josef Kirchberger, ihm steht Winfried Kraus zur Seite. Die Protokolle schreibt Johannes Kleinkempl, als weiterer Schriftführer erhielt Johann Scharnagl die Zustimmung. Neue Kassenprüfer sind Dieter Roll und Alois Hubmann. Zeugwart blieb Johann Scharnagl. Als Beisitzer fungieren: Josef Held, Helmut Heibl, Hans Mehrl, Dieter Roll, Josef Schlosser, Markus Schwarz, Markus Schatz, Matthias Rauh, Norbert Härtl, Werner Schön, Heinz Popel, Karlheinz Popel, Josef Schmucker und Andreas Weismeier.

Termine: Am 27. November folgt der nächste Vereinsabend mit einem Referat der Firma Junkers, am 4. Dezember treffen sich die Mitglieder zum letzten Fachvortrag in diesem Jahr.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.