Wendelstein kein Stolperstein

Nicht in Schieflage geriet die Bayernliga-U15 der SpVgg SV Weiden um Julian Zant (rechts). Im Heimspiel gegen die JFG Wendelstein setzte sie sich knapp mit 3:2 durch. Bild: Büttner

Die U15 der SpVgg SV Weiden hat in der Bayernliga einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Gegen die JFG Wendelstein stand das Endergebnis bereits zur Pause fest.

Die Schwarz-Blauen um die Trainer Markus König und Markus Fuchs besiegten zu Hause die JFG Wendelstein mit 3:2 und setzten sich mit zehn Punkten auf dem vierten Tabellenplatz fest. Den besseren Start erwischte die Heimmannschaft. Bereits in der zweiten Minute gelang Marius Göhl das 1:0. Dem Treffer ging ein Fehler in der Gästeabwehr voraus. In der achten Minute hätte man bereits auf 2:0 erhöhen können, aber Clemens Käs zielte knapp vorbei. 120 Sekunden später machte er es besser, als er einen schnell vorgetragenen Angriff zum 2:0 abschloss.

In der 12. Minute kamen die Gäste zum 1:2 durch Moritz Beil. Ein Wendelsteiner legte im Weidener Strafraum den Ball quer und der Gästestürmer schob unbedrängt ein. In der 20. Minute stellte erneut Marius Göhl den alten Abstand wieder her, als er eine Kopfballverlängerung von Maurice Albers zum 3:1 abschloss.

Bereits in der 29. Minute nutzte Wendelstein einen Abwehrfehler zum erneuten Anschlusstreffer. Mit dieser knappen Führung ging es in die Pause. Die zweite Hälfte gestaltete sich ausgeglichen und der Gast zeigte, warum er im oberen Tabellendrittel steht. Die Partie gewann an Spannung und wurde beiderseits mit offenem Visier geführt. Beide Kontrahenten hatten Möglichkeiten, wobei Wendelstein den Ausgleich verdient gehabt hätte. Aber beiden Teams wollte kein Treffer mehr gelingen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.