Wenn der Wecker stumm bleibt

"Bei vielen verläuft der Ruhestand so wie Weihnachten: Erst freut man sich lange darauf. Ist es dann soweit, kommt Enttäuschung auf".Susanne Meichner (links), Leiterin des Maria Seltmann-Hauses und Projektmanagerin Daniela Thoma wollen dies mit dem Ruhestandsseminar verhindern. Bild: sbü

Die meisten Arbeitnehmer können ihn kaum erwarten. Noch zwei Jahre, noch zwölf, dann sechs Monate, und dann ist er da. Der sehnsüchtig erwartete Ruhestand. Gar nichts mehr tun, ausschlafen, nur Dinge erledigen, die Spaß machen. Aber gelingt das tatsächlich? Ein Seminar will helfen.

(sbü) "Wenn der Wecker nicht mehr klingelt - Ruhestand ist nicht gleich Stillstand". Unter diesem Motto findet am Montag, 29. Juni, ein Seminar im Maria-Seltmann-Haus in Weiden für angehende und "echte" Ruheständler statt. Projektmanagerin Daniela Thoma, die das Seminar leitet, stellte die Veranstaltung zusammen mit Susanne Meichner, Leiterin des Maria-Seltmann-Hauses, der Öffentlichkeit vor.

"Noch sind Anmeldungen möglich und Seminarplätze frei", sagen die beiden Frauen. Mit ihrem Seminar wollen sie professionelle Hilfe anbieten, um im Ruhestand möglichst viel Zufriedenheit und Lebensglück zu entwickeln. Tatsächlich bräuchten viele Menschen auch solche Hilfestellungen, sagt Susanne Meichner aus ihrer täglichen Erfahrung.

Thoma erläutert dies. "Da gibt es verschiedene Typen, zum Beispiel Weitermacher, Nachholer und Übermotivierte oder auch solche, die in ein soziales Loch fallen". Im Seminar werden Methoden und Wege ausführlich aufgezeigt und gelernt, "wie der Ruhestand endlich zu der Lebenserfüllung führt, die jeder nach einem langen Berufsleben verdient hat", sagen die Veranstalter. Ein wenig verraten sie dem "Neuen Tag" auch schon aus dem Programm. "Zunächst gilt es, das eigene Ich zu erkennen. Dazu gehören auch die eigenen Fähigkeiten und Stärken". Freude am Neuen soll auch entdeckt werden, aber auch ein Plan für den Fall, dass etwas misslingt. "Es geht im Seminar auch um neue Zellen im Gehirn und einen flexiblen Geist, um Ernährung, Bewegung und Gesundheit" erläutert Thoma. Insgesamt um Rezepte "wie man dem Alterungsprozess ein Schnippchen schlagen kann".

Mit dem Seminarangebot will das Maria-Seltmann-Haus auch die Zielgruppen des Veranstaltungsprogramms erweitern. Dass Bedarf für diese Themen besteht, davon ist Meichner in Anbetracht stark steigender Renteneintritts-Zahlen voll überzeugt. Anmeldungen zum Seminar sind im Büro des Maria-Seltmann-Hauses, Herrmannstrasse 6, Weiden oder unter der Telefonnummer 0961 381091-1 oder als Fax unter 0961 38191-2 möglich.

Die Veranstaltung findet im Gruppenraum 2 (1.OG) statt und beginnt am Montag, 29. Juni, um 9 Uhr. Ende ist 15 Uhr. Die Kursgebühr beträgt 25 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.