Wer bestellt ...

Klare Sache für die Stadtkasse: "Wer bestellt, zahlt". Der Hauptverwaltungsausschuss bestellte - auf Antrag von Stadtrat Rainer Sindersberger - sechs Hinweisschilder auf die "vorderen Parkplätze" des Schätzlerbades. Damit sollten die Straße nach Meerbodenreuth freigehalten und vor allem die Falschparker vom Bußgeld (25 Euro) verschont werden. Überaus flott setzte die Verwaltung den Antrag um - und schickte die Rechnung an die Stadtwerke, die den technischen Betrieb im Schätzlerbad führen.

Doch die Stadtwerke reagierten auch nicht auf die zweite Mahnung, erklärten sich für nicht zuständig. Die Stadtkasse ließ nicht nach, suchte weiter und stellte die Rechnung, dem "1. Vorsitzenden des Schwimmvereins", Rainer Sindersberger, zu, denn der habe die Schilder ja auch bestellt. "Da liegt die Stadt gleich zweimal daneben. Ich bin nur zweiter SV-Vorsitzendern. Und bestellt hab' ich nichts', sagt Sindersberger. Per per Anfrage will er nun das immerhin 1006 Euro teure "Hirschauer Stückl" aufklären. (wd)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.