Werben für heimische Produkte
Amberg-Sulzbach

Amberg-Sulzbach. Das Landratsamt sowie die Metzger- und Bäckerinnungen bieten in Kooperation mit dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit eine "Wurst- und Backwarenpräsentation" an.

Sie thematisiert die Vorzüge von heimischen Produkten aus Handwerksbetrieben der regionalen Nahrungsmittelbranche. Nicht zuletzt ein breites Verköstigungsangebot soll die Besucher überzeugen. Die Leistungsschau beginnt am Donnerstag, 20. November, um 13 Uhr in der Aula des Staatlichen beruflichen Schulzentrums in Sulzbach-Rosenberg.

Anekdoten, die aufheitern

Amberg. (std) Die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) bietet für Freitag, 14. November, um 19.30 Uhr im Brauerei-Gasthaus Kummert einen Abend mit dem Dialekt-Erzähler und -Autor Dieter Radl aus Sulzbach-Rosenberg an. In seinen Gedichten und Schilderungen unter dem Titel "Wäis is, wäis wor - a wenig durchs Jor" möchte er Humorvolles und Nachdenkliches über früher und heute unter die Leute bringen. Der Vortrag wird musikalisch aufgelockert. Der Eintritt kostet sechs Euro, Reservierungen können bei der KEB (Telefon 09 62 1/47 55 20) oder direkt im Gasthaus vorgenommen werden.

Letzter Tanz vor der staden Zeit

Sulzbach-Rosenberg. (mag) Der Kathreintanz-Abend des Heimatvereins Birgland beginnt heuer am Samstag, 22. November, um 19.30 Uhr im Wagnersaal in Großenfalz. Die weithin bekannte Tanzveranstaltung beschließt den weltlichen Jahreszeiten-Kalender des Vereins. Das von Kapellmeister Matthias Fiedler und seinen Birgländer Musikanten zusammengestellte Programm umfasst überliefertes Oberpfälzer Tanzgut.

Gespielt werden Landler, Polkas, Schottische, Dreher sowie Baierische (Zwiefache). Mit Oberpfälzer Figurentänzen leistet die Birgländer Volkstanzgruppe ihren Beitrag als letzten öffentlichen Auftritt im Brauchtumsjahr. Platz- und Tischreservierungen nimmt Schreibwaren Meier (Telefon: 0 96 61/75 66) entgegen. Der Eintritt kostet sechs Euro, Saaleinlass bereits ab 18.30 Uhr.

Im singenden Wettstreit

Amberg-Sulzbach. Das 18. Leistungssingen des größten Laienchor-Verbandes (FSB) in Bayern mit 150 000 Mitgliedern und 1600 Chören in Franken und der Nordoberpfalz hat sich für Sonntag, 23. November, die Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg als Austragungsort ausgesucht. Ab 10 Uhr stellen sich dort in drei Leistungsstufen Chöre diesem öffentlichen Wettbewerb.

In allen Leistungsstufen sind Oberpfälzer und regionale Chöre aus Nordbayern vertreten. Vortragen müssen sie jeweils ein vorgegebenes Pflicht- und zwei Stücke eigener Wahl. ZU dem Leistungssingen ist ein detailliertes Programmheft erschienen, das der Ehren-Bundeschorleiter Karlheinz Malzer aus Altenstadt erarbeitet hat. Es eignet sich auch als Fundgrube der Chormusikliteratur.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.