Wertvolle Steilvorlagen

Mit diesem Team tritt der Verein zur Jugendförderung der SpVgg SV Weiden in den kommenden zwei Jahren an. Vorsitzende bleibt Stefanie Sperrer (Achte von links). Bild: lst

Die SpVgg SV Weiden setzt verstärkt auf Eigengewächse. Dass die Voraussetzungen stimmen, dafür sorgt der Verein zur Jugendförderung. Über 12 500 Euro butterte er bisher in die Nachwuchsarbeit der Schwarz-Blauen.

Die Bilanz ist beeindruckend: Über 12 500 Euro für die Jugendarbeit des Fußball-Bayernligisten SpVgg SV Weiden, steigende Mitgliederzahlen, ein funktionierender und engagierter Vorstand. In letzterem gab es bei der Jahreshauptversammlung Veränderungen: Susi Böhm und Markus Bäumler rückten für die ausgeschiedenen Sabine Graßl und Dr. Michaela Haas als Beisitzer nach. Zudem wählten die Mitglieder Nicole Bock zur neuen Schriftführerin. Ansonsten bestätigten sie die Führungscrew um Stefanie Sperrer für die nächsten beiden Jahre.

75 Mitglieder

Seit der letzten Jahreshauptversammlung am 10. Dezember 2013 sind vier neue Mitglieder eingetreten. "Aktuell stehen wir somit bei 75", freute sich Vorsitzende Sperrer. "Der Verein zur Jugendförderung ist ein wichtiger Baustein für die Nachwuchsarbeit bei der SpVgg SV, die inzwischen wieder ein bayerischer Vorzeigeverein ist", betonte Bürgermeister Lothar Höher. Nach der Neugründung seien eigene Spieler das Kapital des Klubs. "Daher freut es auch die Stadt Weiden, dass der Verein zur Jugendförderung durch seine Arbeit diesen eingeschlagenen und absolut richtigen Weg unterstützt."

Sperrer berichtete über zahlreiche Aktivitäten. An erster Stelle stand dabei natürlich das Weinfest sowie die Aktionen zu den Heimspielen wie bei der offiziellen Saisoneröffnung der Bayernliga gegen die SpVgg Bayern Hof. Die Vorsitzende: "Alles feste Veranstaltungen, die eine große Einnahmequelle darstellen. Wir haben viel geleistet und viel erreicht."

Kein Wunder also, dass der Kontostand 2014 mehr als befriedigend war und die Jugendarbeit der SpVgg SV Weiden entsprechend großzügig mit über 12 500 Euro unterstützt wurde. So wurden unter anderem mit 4000 Euro die Gehälter für die Jugendtrainer übernommen, die neue Flutlichtanlage im Sportpark an der Königsberger Straße mit 2000 Euro subventioniert und die Rechnung in Höhe von 3337 Euro für die Erneuerung der maroden Heizungsanlage im Sportpark beglichen. "Wir haben all unser Erspartes in die Nachwuchsarbeit bei der SpVgg SV investiert", sagte Steffi Sperrer.

Etliche Aktionen 2015

Und ein Ende der Unterstützung ist nicht in Sicht. "Wir werden auch weiterhin helfen, wo wir helfen können", versprach die Vorsitzende. So seien auch 2015 wieder etliche Aktionen geplant, der Verein rechne mit Einnahmen von rund 5000 bis 6000 Euro, die dann erneut komplett an die Schwarz-Blauen weitergegeben werden. Verstärkt sollen Mitglieder geworben werden. Reiner Nachtigall, Schriftführer des Hauptvereins, dankte für die Unterstützung, ohne welche die SpVgg SV keine so hervorragende Jugendarbeit leisten könnte.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.