Wieder Lust an der Lust

Beim Tag der Männergesundheit im Fitnessclub Injoy ist Urologe und Sportwissenschaftler Dr. Gert Steinwender einer von drei Referenten. Er erörtert, welche Folgen ein Testosteronmangel auf Körper, Geist und Seele des Mannes haben kann. Bild: Götz
Lokales
Weiden in der Oberpfalz
09.05.2015
105
0

Was Männern über 40 fehlt, die plötzlich dicker werden, Stoffwechselprobleme und weniger Lust auf Sex haben? Testosteron und Bewegung, meinen die Veranstalter des Tags der Männergesundheit - und wissen Rat.

Der Mann, der sich schlapp und müde fühlt, könnte zu wenig Testosteron produzieren. "Letzteres kommt häufiger vor als man glaubt", erklärt Dr. Gert Steinwender. Er ist einer von vier Männerärzten der Urologischen Gemeinschaftspraxis Weiden-Tirschenreuth im Ärztehaus. Außerdem ist er einer von drei Referenten beim Tag der Männergesundheit am Sonntag, 17. Mai, im Fitnessclub Injoy. Sein Thema: "Testosteron, das männliche Hormon, kann mehr als man glaubt."

Rechtzeitig zum Arzt

Dumm nur, dass die Produktion dieses Hormons ab Mitte 30 kontinuierlich sinkt. "Ein erniedrigter Testosteron-Spiegel allein bedingt aber keine Behandlung. Sie ist erst in Kombination mit der entsprechenden Symptomatik nötig." Sprich: Der Mann fühlt sich obendrein im Allgemeinen schlapp und müde, ist vielleicht sogar leicht depressiv. Im Besonderen könnte er, will aber nicht.

Zeit, etwas zu unternehmen. Oder vorzunehmen. Eine Testosteronwert- oder Körperfettmessung zum Beispiel. Die Besucher beim Tag der Männergesundheit können beides direkt vom Injoy-Trainerteam checken lassen. Auch Kraft- und Beweglichkeitstests werden angeboten. Informationen über eventuell nötige ärztliche Behandlungsmethoden gibt es obendrein.

Besser aber sei es, die Männer kämen in die Gänge, bevor Beschwerden auftauchen. Genau deshalb gebe es auch den Aktionstag Mitte Mai: "Wir Männerärzte hätten gern mehr gesunde Patienten, die zu uns kommen, weil sie gesund bleiben möchten", betont Dr. Steinwender.

Wie schwer das ist, weiß Prof. Dr. Theodor Klotz, Chefarzt an der Urologie am Klinikum Weiden. Sähen Männer ihren Körper doch oft nur als Werkzeug. Die Werkzeugpflege aber käme zu kurz - mit fatalen Folgen. Entsprechend lautet der Titel des Referats von Prof. Klotz: "Männergesundheit und Lebenserwartung." Deshalb rät der dritte Referent, Physiotherapeut und Medizinstudent Burak Doyum, zur "Muskulatur als Jungbrunnen". Wie wichtig Lebensstil und Fitness gerade im Alter werden, betont auch Urologe Dr. Steinwender. Der 47-Jährige muss es wissen. Vor seiner Zeit als Männerarzt studierte er Sportwissenschaften in Wien und verdiente seinen Lebensunterhalt als Sport- und Mathematiklehrer an einem Gymnasium im Nachbarland.

Auch für Frauen interessant

Der Tag der Männergesundheit steigt am Sonntag, 17. Mai, von 15 bis 18 Uhr im Fitnessclub Injoy in der Dr.-Seeling-Straße. Und er sei nicht nur interessant für Männer ab 40, betont Dr. Steinwender: "Mit den weiblichen Hormonen verhält es sich ähnlich." Der Eintritt ist frei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.