"Wir schreiben uns doch nicht!"

Für die Familie Pollok aus Schlesien war die bayerische Sprache zunächst ein Buch mit sieben Siegeln. Ein Beispiel dafür beschreibt Helga Kratzer:

"Unsere Zimmerwirtin fragte meine Mutter am ersten Tag: 'Wie schreiben Sie sich?' Wir verstanden nicht. Wir schrieben uns doch nicht! Dann fragte sie: 'Wie schreiben s' eahna?' Das begriffen wir erst recht nicht. Sollten wir womöglich sagen, was man uns schreibt? Das hielten wir doch für sehr neugierig. Schließlich fragte Frau Singer: 'Wie heißen Sie?' Endlich war bei uns der Groschen gefallen. Sie wollte lediglich unsere Namen wissen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.