"Wir sind einmalig"

Sichtlich zufrieden präsentieren sich bei der Hauptversammlung des Kfz-Fachvereins die Geehrten und die Ehrengäste. Vorne, sitzend die neu gewählte Spitze mit Herbert Hirmer (von links), Hans Person, Josef Schärtl, Georg Bücherl und Peter Kramer. Bild: R. Kreuzer

Der Kfz-Fachverein schraubt ein wenig an seiner Führung, eine Runderneuerung braucht es aber nicht. Jedenfalls brachten die Neuwahlen kaum Veränderungen. Dafür erfuhren die Mitglieder, was an der Vereinigung besonders ist.

"Wir sind einmalig." Das unterstrich Kfz-Fachverein-Vorsitzender Josef Schärtl bei der Hauptversammlung mit Ehrungen im Handwerkerhaus. In ganz Deutschland gebe es keinen weiteren auto- und kraftfahrtbezogenen, handwerklich ausgerichteten Verein. Und zwar einen, der im vergangenen Jahr wieder mit vielen Fachvorträgen aufwarten konnte, wie Schärtl im Rückblick verdeutlichte. "Darum lohnt es sich für die vielen Gesellen, zu uns zu kommen, Mitglied zu werden."

Bei den Neuwahlen bestimmte der Verein eine erweiterte Vorstandschaft. Vorsitzender bleibt Schärtl, Stellvertreter Georg Bücherl. Neu als dritter Vorsitzender ist Hans Person. Das Amt des Kassiers bleibt in den Händen von Peter Kramer, das des Protokollführers bekleidet weiterhin Herbert Hirmer. Beisitzer: Josef Haid, Helmut Kugler, Martin Bauer, Peter Beiml und Michael Zitzmann. Revisoren: Helmut Kugler und - für den ausgeschiedenen Horst Schenker - neu Karlheinz Seegerer. In seinem Grußwort stellte sich Kreishandwerksmeister Joachim Behrend vor, der seit Mai im Amt ist. Er betonte, es sei wichtig, sowohl die Interessen von Arbeitnehmern als auch die von Arbeitgebern zu beachten. Der neu gewählte Vorsitzende des Oberpfälzer Handwerkerbundes (OHB), Josef Schlosser, wünschte sich in seiner Ansprache eine gute Zusammenarbeit von Fachschaft und Bund.

Der Vorsitzende des Stadtverbandes für Leibesübungen, Herbert Tischler, referierte über das Ehrenamt. Das sei auch im Handwerk unverzichtbar. "Sagt den jungen Menschen, dass es nicht ohne geht, das Amt wichtig ist und es auch Spaß macht." Daneben beschloss die Versammlung, künftig alle Mitglieder, die das 75. Lebensjahr erreicht haben, zu Ehrenmitgliedern zu ernennen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.