Wirtschaftsjunioren trainieren mit Bewerbern
Keine Angst vor dem Chef

Das Unternehmen ist toll, die ersten Kollegenkontakte nett, der Job interessant - wenn es nur nicht die Hürde des Bewerbungsgespräches geben würde. Wie sie gemeistert werden kann, erklärte nun der Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren Nordoberpfalz.

Ist die Kleidung korrekt, der Händedruck selbstbewusst und habe ich die Antworten auf überraschende Fragen parat? Eine Situation, die nicht nur Berufserfahrenen mitunter den Angstschweiß auf die Stirn treibt. "Ganz klar, eine Bewerbung mit Vorstellungsgespräch ist für niemanden ein Zuckerschlecken, vor allem für Jugendliche nicht", beschreibt Kreissprecher Josef Maier die prekäre Situation. "Mit der richtigen Vorbereitung kann ich aber schon viel Dampf aus dem Kessel lassen", beruhigt der Wirtschaftsjunior, der "im wahren Leben" als Vertriebsleiter der Forster Stahl und Anlagenbau aus Mantel fungiert.

Um Jugendliche beim Einstieg ins Berufsleben zu unterstützen, veranstalten die Wirtschaftsjunioren derzeit Bewerbungstrainings mit Schulklassen und dem Partner Peters Bildungsgruppe. "Wichtig ist nicht zuletzt der Zeitpunkt der Trainings, da wir Schülern in den Vorabschlussklassen genau dann helfen, wenn die Bewerbungen bevorstehen", erläutert Projektleiterin Birgit Trummer von der IHK Regensburg. Neben einem Check der Bewerbungsmappen, einer Stilberatung und Foto-Shooting steht ein simuliertes Bewerbungsgespräch im Mittelpunkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.