Wirtshaustour mit Sangeskunst

Diesmal nicht im Altarraum, sondern im Wirtshaus und mit legerer Kleiderordnung kam der Kirchenchor daher. Bild: hfz

Nach dem Motto "Ein Chor auf Abwegen" machten sich 22 Männer und Frauen des Fürnrieder Kirchenchores auf, um in den beiden Wirtshäusern des Ortes zu singen.

Passend zu den Liedern war auch das Outfit: Lustig, frech, pfiffig und ideenreich. Im Lied nach der Melodie um "Prinz Eugen" hieß es in der letzten Strophe: "Drum ihr Brüder, alle eines Bundes Glieder, was auch jeder von uns tu - alle, die dies Lied gesungen, so die Alten wie die Jungen, tun wir was dazu".

Und genau darum ging es auch dem Chor mit seinem Auftritt. Einmal mehr half er mit, um der Renovierung des Gemeindehauses wieder einen kleinen Schritt näher zu kommen.

In - von den Chormitgliedern kreierten - "Schnaderhüpferln" wurden in kurzen, pfiffigen Versen Fürnrieder Personen und Themen besungen. Die Begleitung der Sänger übernahmen Chorleiterin Susanne Pflaumer auf der Geige und Jochen Kellner-Bodendörfer mit seiner Gitarre. Auch wenn an den Wirtshaustischen noch etliche Plätze frei blieben, die Besucher bedankten sich beim Kirchenchor für diesen kurzweiligen, amüsanten Auftritt mit herzlichem Applaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.