Woher kommen die Bäume?

Seit Jahren steigt die Nachfrage nach heimischen Bäumen. Bernhard Holfelder bezieht seine Christbäume aus dem Eigenanbau in Georgenberg. Gleichzeitig komme auch viel Ware aus Ost- und Nordeuropa, sagt er. Das drücke die Preise. Die Bäume aus Norwegen und Dänemark hätten nicht so mit dem Nachtfrost im Mai zu kämpfen wie die Bäume in Deutschland. Auch Trockenheit sei ein Problem: Im Rekordsommer dieses Jahres hatten besonders die Blaufichten als Flachwurzler Probleme mit der Wasseraufnahme. (dko)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.