Wohnungsbau über "Gerüchte" empört
Reaktionen

Amberg-Sulzbach/Eschenbach. (wüw) Der "Schockanruf" erreichte Reiner Hoffmann am Mittwoch kurz vor Mittag: Vom Verlag Neuer Tag/Amberger Zeitung musste der Geschäftsführer der gemeinnützigen Wohnungsbau GmbH des Landkreises Neustadt von der angeblichen Schieflage seines Unternehmens erfahren, über die der Amberg-Sulzbacher Kreisausschuss diskutiert hatte. Hoffmann war bestürzt - nicht wegen der Finanzen, wegen der "Gerüchte" im Nachbarlandkreis, die haltlos seien: "Wie kommen die dazu?", empörte er sich gestern am Telefon.

Tatsächlich gehe es nicht um Geld, betonte der merklich überraschte Geschäftsführer. "Es gab nie eine Nachzahlung und es ist auch keine geplant." Von einer Schieflage könne keine Rede sein, das kommunale Unternehmen stehe sehr gut da, trage sich selbst. Unerklärlich ist Hoffmann, wieso sich der Amberg-Sulzbacher Kämmerer und Landrat überhaupt zur GmbH äußerten, an der sie "nie Interesse" gezeigt hätten. "Wir laden das Landratsamt Amberg regelmäßig zu Aufsichtsratssitzungen ein, bisher kamen nur Absagen." Lediglich Auerbachs Bürgermeister Norbert Gradl besuche die Sitzungen und wüsste deshalb um die stabile Lage, war aber offensichtlich nicht befragt worden.

Für Hoffmann besteht Gesprächsbedarf. "Ich rufe sofort in Amberg an. Ich glaube, die schulden mir eine Erklärung." Unterstützung erhält er vom Neustädter Landratsamt. Auch dort ist von einer Schieflage nichts bekannt, bestätigte Sprecherin Claudia Prößl. Die GmbH trage sich seit der Gründung in den 1960er Jahren selbst.

Tipps und Termine Zöpfl spricht bei FU über Schöpfung

Amberg-Sulzbach. (u) Der Schulpädagoge Professor Dr. Helmut Zöpfl zählt auch zu den bekanntesten bayerischen Mundartdichtern. Mit ihm als Ehrengast und Referenten will der Kreisvorstand der Frauen-Union (FU) am Dienstag, 8. Dezember, seinen Jahresabschluss im Gasthof Ritter in Hahnbach feiern. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.

Das Referat von Zöpfl trägt den Titel "Ehrfurcht vor der Schöpfung - Freude an der Schöpfung ". Ein weiterer zentraler Punkt des Abends wird die Ehrung von Mitgliedern sein, die schon länger als 45 Jahre der Frauen-Union angehören. Die vom Kreisvorstand ausgesprochene Einladung richtet sich nicht nur an geladene Gäste, sondern gleichermaßen an alle Vorsitzenden von FU-Ortsverbänden, die ihrerseits aktive Mitglieder mitbringen können.

Austausch bei der Selbsthilfegruppe

Amberg-Sulzbach. Die Selbsthilfegruppe der Zahn-Material-Geschädigten Sulzbach-Amberg lädt für heute um 19 Uhr zu einem Erfahrungsaustausch und einer Diskussionsrunde ins St.-Anna-Krankenhaus in Sulzbach-Rosenberg, Krankenhausstraße 16, ein. Im Mittelpunkt der Gespräche steht der Gedankenaustausch über Probleme und Erfahrungen, mögliche Hilfestellungen und die Kontaktpflege zu anderen Selbsthilfegruppen. Die Teilnahme kostet drei Euro, Gäste sind willkommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.