"Wyman Blues Band" am Samstag im Schätzlerbad
Grooviger Advent

Hans "Wyman" Zitzmann (links) und seine Jungs fühlen sich dem klassischen Rock verpflichtet, haben aber keine Scheu, mal ein flottes Weihnachtslied einzustreuen. Bild: uz
Pünktlich zum Advent tritt die "Wyman Blues Band" am Samstag, 28. November, um 20 Uhr zum Nikolaus-Konzert an. Rau, herzlich und mit einer Prise weihnachtlicher Romantik soll der Abend in der Gaststätte im Schätzlerbad über die Bühne gehen. Blues, Rock und einige ausgesuchte Weihnachtlieder sollen die Herzen der Zuhörer erwärmen. Eng wird es ganz bestimmt werden, denn die Zahl der Fans ist groß.

Die fünf Musiker sind alte Hasen, die meisten von ihnen sind schon weit über sechzig, der jüngste, Bassist Bernie Helmstreit, gerade mal ein Mittfünfziger. Hans "Wyman" Zitzmann spielte schon in den 60er Jahren Bass bei den Weidener "Downlookers", später Mundharmonika bei den legendären "Hooligans", die Gitarrist und Sänger Ernst Deisinger einst mitgegründet hat.

Schlagzeuger Raimund Betz trommelte früher für "SixtySix", Bernie Helmstreit zupfte den Bass unter anderem für "Bluesick" und "Apfelkuchen". Max Blay ist ebenfalls ein alter Hase für die Kenner der Oberpfälzer Rockmusik. In den Bands "Spirit Royal Airforce", "Fight Coers" und "Cloud Nine" eiferte er mit Kumpel Wyman den Idolen Jimi Hendrix, Alvin Lee und John Mayall nach.

Heute ist die Band noch immer dem Rock der sechziger Jahre und dem erdigen Blues verpflichtet, handgemacht, ohne Schnörkel, ohne Computer.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.